1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wieder nichts zu holen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mike Adams

Kommentare

IMG_7933_2_Vischer_14092_4c
Mit 0:4 verliert in der C-Junioren-Hessenliga der FC Gießen gegen den Karbener SV. Hier wird der Gießener Mikkel Ole Vischer gleich von zwei Karbenern in die Zange genommen. © Harald Friedrich

(mas). Auch am zweiten Spieltag musste der FC Gießen in der C-Junioren-Hessenliga eine Niederlage quittieren. Nach der 0:4-Heimniederlage gegen den Karbener SV steht die Mannschaft von FC-Trainer Bastian Hirsch mit 15 Gegen-toren und null Punkten am Tabellenende.

Insgesamt fanden die Gastgeber gut ins Spiel, hatten aber teilweise Probleme mit den körperlich robusten Karbenern. So sorgte ein »Sonntagsschuss«, so FC-Trainer Bastian Hirsch, der Gäste für den frühen 0:1-Rückstand (8.). Die Gastgeber reagierten auf das Gegentor, stellten taktisch um und fanden besser ins Geschehen. In diese gute Phase der Hirsch-Elf trafen jedoch die Gäste aus einer abseitsverdächtigen Position zum 2:0 (25.). Auch diesen Gegentreffer ließen sich die Gastgeber nicht anmerken, starteten weiter gute Angriffe, belohnten sich aber nicht.

Nach der Pause wurden die Gastgeber spielerisch stärker und hatten das Heft in der Hand, scheiterten aber wieder mehrfach. Zehn Minuten vor dem Ende nahm sich ein SV-Spieler ein Herz und nahm eine Hereingabe vor dem Tor volley. Der anschließende Schuss landete zum 3:0 unhaltbar für FC-Torwart Sansar im FC-Gehäuse. Den Schlusspunkt setzten die Gäste aus Karben mit einem gut zu Ende gespielten Konter zum 4:0-Endstand.

»Das Glück war wieder nicht auf unserer Seite, denn wir hatten viele Chancen und waren fast gleichwertig. Wir haben gezeigt, dass wir Hessenliga-Niveau besitzen«, so Trainer Hirsch nach der Begegnung mit Karben.

FC Gießen: Sansar; Zimmer, Braunsteiner (ab 14. Gröning), Alpsoy, Salem, Pfeiffer, Vischer, Alkhleif, Schmittgall (ab 48. Reuter), Reis (ab 41. Kanevjki), Alihodzic.

IMG_7873_2_TrainerBastia_4c
Trainer Bastian Hirsch sieht seinen FC Gießen unter Wert geschlagen. © Harald Friedrich

Auch interessant

Kommentare