+
Premieren-Einsatz: Der erst am vergangenen Freitag verpflichtete Montenegriner Stefan Cavor konnte beim Wetzlarer 20:24 bei den Rhein-Neckar Löwen sein erstes Bundesliga-Tor bejubeln. (Foto: Pfliegensdörfer)

Wetzlar verliert in Mannheim

Die HSG Wetzlar hat auf das jüngste Pokal-Aus vom vergangenen Mittwoch eine starke Reaktion gezeigt und sich am Sonntag nachmittag in der Mannheimer SAP-Arena bei der 20:24 (10:13)-Niederlage beim amtierenden Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen hervorragend verkauft.

In der nun 14-tägigen Länderspielpause heißt es, sich als Tabellen-10. mit 8:12 Punkten zu sammeln und neue Kraft für die weiteren Aufgaben bis zum Jahreswechsel zu tanken.

Die HSG konnte bei den Rhein-Neckar Löwen glücklicherweise mit Europameister Jannik Kohlbacher und dem neu für die Nationalmannschaft nominierten Philipp Weber antreten, die wegen einer Schulter- bzw. Kapselverletzung am Daumen beide noch bis zum Vormittag um ihren Einsatz bangen mussten, nun aber wohl auch am Montag zum Treffpunkt des DHB-Auswahlteams für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Portugal und in der Schweiz kommen können.

Beste Werfer mit jeweils fünf Treffern waren bei Mannheim Petersson und Schmid sowie bei Wetzlar Philipp Weber und Lipovina.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare