Wetzlar muss bis zu vier Wochen auf Bliznac vezichten

(cso) Verletzungspech bei der HSG Wetzlar. Der Handball-Bundesligist muss zunächst auf Rückraumakteur Kristian Bliznac verzichten. Laut Mannschaftsarzt Marco Kettrukat hat der Schwede beim Turnier in Stuttgart am Wochenende einen Muskelfaserriss erlitten, blieb aber von einer schwereren Verletzung verschont.

Wie die HSG am Montag mitteilte, fällt Bliznac für zwei bis vier Wochen aus. Der 30-Jährige musste beim Turnier des TV Bittenfeld im Endspiel am Sonntag nach wenigen Minuten vom Platz. Die Wetzlarer verloren das Finale knapp gegen Kadetten Schaffhausen. Nach dieser Diagnose ist es also nicht völlig ausgeschlossen, dass der Re-Start in die Bundesliga am 8. Februar gegen den HSV Hamburg mit dem Skandinavier über die Bühne geht. Bliznac kam vor der Saison von IK Sävehof zur HSG Wetzlar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare