Wetzlar erwartet Nettelstedt

Nach dem 26:26-Unentschieden in Magdeburg verabschiedet sich die HSG Wetzlar am heutigen Samstag vor eigenem Publikum in die EM-Pause. Zu Gast in der Rittal-Arena ist um 19 Uhr der TuS N-Lübbecke.

»Wir wollen mit einem Sieg aus dem Jahr gehen«, sagt Keeper Andreas Wolff, für den es im Januar mit Deutschland zur EM geht. TuS N-Lübbecke ist nach 19 Spieltagen siegloses Schlusslicht der Handball-Bundesliga und verlor am Mittwoch gegen den HSV Handball mit 27:30. Ein Trainerwechsel soll Lübbecke noch einmal einen Schub geben, auf der Bank sitzt nun Goran Perkovac. Denoch: Alles andere als ein Wetzlarer Sieg wäre eine Enttäuschung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare