HSG Wetzlar beim "Pro Touch-Cup" in Groß-Bieberau

(pfl) Bei der TSG Groß-Bieberau steigt am Wochenende das Handball-Turnier um den "Pro Touch-Cup", bei dem drei Erstligisten und drei Zweitligisten um den Titel streiten. Aus der 1. Bundesliga nutzen der TV Großwallstadt, die HSG Wetzlar und HBW Balingen/Weilstetten die Chance, während der WM-Pause nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Die 2. Liga wird von Gastgeber TSG Groß-Bieberau, den Ligakonkurrenten Tuspo Obernburg und HG Oftersheim/ Schwetzingen sowie dem Nordvertreter TV Emsdetten vertreten. Zudem gelang den Verantwortlichen, dem Turnier mit der Verpflichtung des BSV Bern Muri (1. Liga Schweiz) internationalen Flair zu verleihen.

(pfl) Bei der TSG Groß-Bieberau steigt am Wochenende das Handball-Turnier um den "Pro Touch-Cup", bei dem drei Erstligisten und drei Zweitligisten um den Titel streiten. Aus der 1. Bundesliga nutzen der TV Großwallstadt, die HSG Wetzlar und HBW Balingen/Weilstetten die Chance, während der WM-Pause nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Die 2. Liga wird von Gastgeber TSG Groß-Bieberau, den Ligakonkurrenten Tuspo Obernburg und HG Oftersheim/ Schwetzingen sowie dem Nordvertreter TV Emsdetten vertreten. Zudem gelang den Verantwortlichen, dem Turnier mit der Verpflichtung des BSV Bern Muri (1. Liga Schweiz) internationalen Flair zu verleihen.

Die Auslosung ergab, dass sich der TV Großwallstadt in der Vorrunde (Sa., ab 13 Uhr) mit der TSG Groß-Bieberau, dem TV Emsdetten und BSV Bern Muri auseinandersetzen wird. In der anderen Gruppe kommt es zwischen der HSG Wetzlar und HBW Balingen/Weilstetten zum Bundesliga-Duell. Ergänzt wird diese Gruppe durch die HG Oftersheim/Schwetzingen und Tuspo Obernburg.

Nach der Vorrunde am Samstag werden am Sonntag die Plätze mit dem abschließenden Finale ausgespielt. Einiges an Brisanz erhält natürlich der Auftritt der HSG Wetzlar sowie des TV Großwallstadt durch die derzeitige Trainerdiskussion in beiden Clubs. TVG-Coach Michael Roth wie auch HSG-Trainer Volker Mudrow werden zu Saisonende ihre Zelte bei den bisherigen Clubs abbrechen müssen. Großwallstadts Trainer Michael Roth wird sogar bei der HSG als neuer Übungsleiter gehandelt, während das Ziel von Volker Mudrow wohl noch unbekannt ist.

Auch bei einigen anderen Cup-Teilnehmern tat sich zuletzt einiges. Beim Zweitligisten Tuspo Obernburg ist für Coach Thorsten Schmid nach der Saison ebenfalls Schluss; bei der HG Oftersheim/Schwetzingen drehte sich zuletzt das Trainerkarussell heftig. Michael Franz machte Eyub Erden Platz, doch konnte er seit seinem Amtsantritt noch kein Spiel gewinnen. Für den Coach der HG wird dieser Auftritt in Groß-Bieberau auch so etwas wie ein Neustart in Sachen "Klassenerhalt" sein.

Die HBW Balingen/Weilstetten traf zuletzt in einem Benefizspiel in Würzburg auf den TV Großwallstadt, doch zog das Team von Dr. Rolf Brack dort mit 28:32 den Kürzeren. Es darf also mit einem spannenden Turnierverlauf an den beiden Wochenend-Tagen in Groß-Bieberau gerechnet werden.

Die Auslosung ergab folgenden Spielplan / Samstag / 13 Uhr: Wetzlar - Schwetzingen, 15.40 Uhr: Wetzlar - Obernburg, 18.20 Uhr: Wetzlar - Balingen. - Sonntag ab 13 Uhr Platzierungsspiele; 17.30 Uhr: Endspiel.

Die Spielzeit in den Gruppenspielen beträgt einmal 30 Minuten, in den Platzierungsspielen sowie im Finale wird in der Großsporthalle "Am Weßner" über die volle Distanz gespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare