TC Wettenberg mit Auftaktsieg

(gae) Der TC Wettenberg ist in der Tennis-Hessenliga der Damen 50 glänzend in die Saison gestartet. Die Mannschaft um Spielführerin Evi Ampt fertigte den favorisierten FTV 1860 Frankfurt am vergangenen Samstag mit 17:4 ab. "Das war schon sensationell", berichtete Ampt. Sie und das gesamte Team freuten sich über den gelungenen Auftak, über eine geschlossene Mannschaftsleistung und den zweiten Rang, den sie hinter Spitzenreiter GW Fulda einnehmen.

(gae) Der TC Wettenberg ist in der Tennis-Hessenliga der Damen 50 glänzend in die Saison gestartet. Die Mannschaft um Spielführerin Evi Ampt fertigte den favorisierten FTV 1860 Frankfurt am vergangenen Samstag mit 17:4 ab. "Das war schon sensationell", berichtete Ampt. Sie und das gesamte Team freuten sich über den gelungenen Auftak, über eine geschlossene Mannschaftsleistung und den zweiten Rang, den sie hinter Spitzenreiter GW Fulda einnehmen.

Die Wettenberger Damen gingen mit gemischten Gefühlen in das Match gegen die Mainstädterinnen, da der Gast ihnen in der letzten Saison die höchste Niederlage verabreicht hatte. Den Frankfurterinnen fehlte die auf der Eins agierende Dominique de Montaignac: Die Französin laboriert an einer langwierigen Schulterverletzung, steht aber dem Team als Betreuerin zur Seite.

Die TCW-Frauen gingen auf der Wißmarer Anlage konzentriert ans Werk. Christina Jäger hatte auf der Eins keine Probleme mit Gudrun Krämer-Müller. Evi Ampt musste dagegen im dritten Satz in den Tie-Break und zog letztlich beim knappen 8:10 den Kürzeren. Chancenlos war Elisabeth Bode gegen die stark aufspielende Französin Francoise Damour, die 6:2, 6:2 gewann. Hinten heraus punkteten dann aber die TCW-Damen Karla Stroh, Karin Tafferner und Claudia Freitag, die ebenfalls in Durchgang drei in den Tie-Break musste, diesen aber mit 10:8 für sich entschied.

Nach den Einzeln führten die Wettenberger Damen mit 8:4. Ein gewonnenes Doppel musste her, um den Gesamtsieg zu feiern. Und Christina Jäger und Claudia Freitag waren bei ihrem Auftritt die schnellsten und sicherten mit ihrem 6:4, 6:0 vorzeitig den Sieg für den TC Wettenberg. Da Ampt/Stroh und Bode/Tafferner ebenfalls ihren Doppelauftrag mit einem Erfolg beendeten, sprang letztlich das hoch verdiente 17:4 heraus. "Der hohe Sieg ist eine super Voraussetzung für den weiteren Saisonverlauf", freute sich Ampt und ihr Team über den tollen Start in die Spielzeit.

Jäger - Krämer-Müller 6:4, 6:4, Ampt - Ruppenstein-Maus 6:1, 3:6, 8:10, Bode - Damaour 2:6, 2:6, Stroh - Vesterinen 6:1, 6:2, Tafferner - Kleinschroth 6:3, 6:2, Freitag - Sauer 4:6, 6:3, 10:8. - Ampt/Stroh - Krämer-Müller/Ruppenstein/ Maus 6:4, 4:6, 10:8, Jäger/Freitag - Damour/Vesterinen 6:4, 6:0, Bode/Tafferner - Kleinschroth/ Sauer 6:4, 6:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare