+
Trainer Mario Schappert will heute Abend mit seinem SC Waldgirmes II den sechsten Sieg in Serie einfahren.

Welche Serie reißt heute?

  • schließen

(fro). In einer vorgezogenen Partie der Fußball-Verbandsliga Mitte treffen heute Abend (20 Uhr) der SC Waldgirmes II und die SG Kinzenbach aufeinander. Während die Elf von Trainer Mario Schappert zuletzt am vergangenen Sonntag beim 5:2-Erfolg beim SSV Langenaubach im Einsatz war, stand das Team von Gästetrainer Oliver Dönges erst vor zwei Tagen dem gleichen Gegner gegenüber. Hier konnten Tommy Ried und Co. sich knapp mit 3:2 durchsetzen, so dass die beiden heutigen Kontrahenten mit einer Serie von fünf Siegen in Folge in das Nachbarschaftsduell gehen. Die Kernfrage wird sein: Welche der beiden Serien reißt - und wer kann sich mit einem sechsten Sieg in Folge in der Spitzengruppe des Klassements festsetzen?

"Zwischen den beiden Teams hat es bereits in der Vergangenheit immer wieder gute und spannende Spiele gegeben. Beide Mannschaften sind gut drauf und werden mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Partie gehen. Die SG ist defensiv ausgerichtet und überlässt dem Gegner gerne den Ball. Wir dürfen nicht zu viel auf einmal wollen und dem Gegner dadurch in einen Konter laufen", mahnt Schappert. Der SC-Trainer kann mit Fabio Dahlem, Emre Duran, Erencan Pektas und Mazlum Celik auf eine gute Offensive bauen. "Wir müssen gegen einen tief stehenden Gegner Lösungen über die Außenpositionen finden", wünscht sich Schappert.

Gästetrainer Oliver Dönges baut dagegen auf die Erfahrungen seiner Routiniers. "Wir müssen diese in die Waagschale werfen und den jungen Wilden des SC die Lust am Fußball nehmen. Hierzu müssen wir ihnen den Schneid abkaufen und ihr Aufbauspiel bereits im Keim unterbinden", fordert Dönges.

Personelles: Beim SC ist Leon van Moll im Urlaub. Ansonsten können die Hausherren aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der Einsatz von Erencan Pektas ist fraglich.

Die Gäste müssen auf Volkan Vural (Bänderriss), Henrik Flechtner (krank) und Nicolas Anker (Urlaub) verzichten. Zudem ist Ufuk Yildirim nach seiner "Ampelkarte" aus der Partie gegen den SSV Langenaubach gesperrt. Hinter dem Einsatz der erkrankten Yannik Mohr und Marvin Helm steht ein Fragezeichen. Sergej Mario steht wieder zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare