Weiter punktlos

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

(se). Die dritte Mannschaft des Gießener SV wartet noch immer auf ihr erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison. Im einzigen Wochenendspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga mit heimischer Beteiligung bezogen die Gießener am frühen Samstagabend bei der SG Marbach im osthessischen Petersberg eine deutliche 3:9-Niederlage und rutschten damit auf den letzten Tabellenplatz in dieser Klasse ab.

Zwei Punkte für die GSV- "Dritte" gingen auf das Konto von Luis Frettlöh, der nach Erfolgen über die Marbacher Michael Hans (3:1) und Simon Hans (3:0) seine Saisonbilanz auf makellose 8:0-Siege ausbauen konnte. Der dritte Zähler der Gießener ging auf das Konto von Pejman Khamehgir, der Frank Mauer mit 3:1 besiegte, in seiner zweiten Partie gegen Patrick Schillack aber mit 0:3 den Kürzeren zog.

In den anderen Matches hatten die Gäste mehr oder weniger deutlich das Nachsehen. Markus Geißler unterlag gegen Simon Hans (2:3) und Michael Hans (1:3), Nils Mengel unterlag Schillack und Mauer mit 0:3 bzw. 2:3. Robin Kehr (1:3 gegen Marco Bierekoven, 2:3 gegen Florian Hans) und Moritz Steigmüller (2:3 gegen Florian Hans, 0:3 gegen Bierekoven) gingen auf Gießener Seite ebenfalls leer aus.

Unter dem Strich war es ein verdienter Erfolg für die Hausherren, die alle drei Fünf-Satz-Spiele für sich entschieden. Von daher ist der Marbacher Sieg aber etwas zu hoch ausgefallen. Die Hausherren rangieren nach diesem Erfolg auf dem achten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare