Weinecker-Team mit starkem Auftritt

(csc). Im Aufsteigerduell der Fußball-Gruppenliga trennten sich die SG Eschenburg und der TSV Lang-Göns am Sonntag 1:1. Nach munterem Beginn bekam die SG Eschenburg nach 20 Minuten einen Strafstoß zugesprochen. Eine Flanke segelte in den Strafraum der Langgönser - Reiprich ging nach einem Schubser von TSV-Torwart Wagner zu Fall. Für TSV-Coach Frederik Weinecker "eine fragwürdige Entscheidung". Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Orzechkowski sicher zur 1:0-Führung. Die Gäste regierten stark und konnten schon zehn Minuten später den Ausgleich erzielen. Justin Raith setzte sich auf der rechten Seite gegen mehrere Gegenspieler durch und krönte sein Solo mit einem platzierten Linksschuss von der Strafraumkante. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der zweite Durchgang sollte etwas ruhiger verlaufen. Doch ab Minute 67. spielte der TSV Lang-Göns in Unterzahl, da der eingewechselte Heidt die Gelb-Rote-Karte sah. Schon kurz nach dem Seitenwechsel hatte der TSV-Verteidiger die Gelbe Karte bekommen. Auch diese Entscheidung bezeichnete Weinecker als "zweifelhaft". In Überzahl agierten die Hausherren überlegen, jedoch ohne sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Die beste Möglichkeit zur Führung hatten sogar die dezimierten Gäste, knapp zehn Minuten vor Schluss. Erneut war es Justin Raith, der zum Abschluss kam. Er scheiterte mit seinem Schuss jedoch am stark reagierenden Johannes Dietrich im Gehäuse der SG Eschenburg.

SG Eschenburg: Dietrich, Mengers, Boegel, Gueven, Heinz (ab 42. Horch), Dorndorf, Reiprich (ab 80. Sternagel), Orzechowski, Scheld, Claes, Klingelhöfer (ab 80. Weiershausen).

TSV Lang-Göns: Wagner, Claus, Schreiber, Träger, Goth, Fabian Kaiser, Raith (ab 86. Höpfner), Jost (ab 46. Heidt), Wanke, Rühl, Mergim Omura (ab 70. Noll).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Schuster (Schöffengrund). - Zuschauer 120. - Torfolge: 1:0 (20.) Orzechkowski (Foulelfmeter), 1:1 (30.) Raith.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare