Fußball

Weinecker guter Dinge, wenige Wechsel im Winter

  • schließen

Auch für die Vertreter der Fußball-Kreisoberliga Süd endete am 31. Januar die Periode der Wechselfrist II. Was hat sich bei den 17 Mannschaften in der Winterpause getan?

Zu vermelden ist aber, dass Trainer Frederik Weinecker seinen Vertrag bei Spitzenreiter SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert hat. Mit 44 Zählern führt die SG das Klassement an, die mit Silas Vollrath (FSG Lumda/Geilshausen) einen Zugang in der Winterpause verzeichnet. Mit Robin Dörr kehrt zudem ein Spieler zurück, der nach einem Schienbeinbruch lange pausieren musste. Für die Restsaison ist Weinecker guter Dinge, sieht aber seine Mannschaft noch lange nicht als Meister und Gruppenliga-Aufsteiger. "Es sind noch einige Verein dabei, die sich mit einer guten Serie in der Tabelle noch verbessern können", sagt der SG-Trainer. "Und man muss sehen, wie man aus den Startlöchern kommt", ergänzt er. Angesichts der bescheidenen Wetterlage hat man sich bei der SG schon frühzeitig um Ausweichmöglichkeiten hinsichtlich des Trainingsbetriebes in der Winterpause gekümmert. "Wir trainieren überall in Mittelhessen. In Lollar und in Garbenteich auf dem Kunstrasenplatz, wir sind auch in der Lumdatalhalle in Londorf. Aber wir machen auch andere Sachen wie Aquajogging", sagt Weinecker.

Der eine oder andere Verein hat vom Rückzug der TSG Wieseck aus der Gruppenliga profitiert. So hat sich Johannes Alber der TSG Leihgestern angeschlossen, er soll der TSG im Kampf gegen den Abstieg helfen. Der wohl bekannteste Transfer ging im Dezember über die Bühne. Denn die Verantwortlichen der SG Trohe/Alten-Buseck hatten in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung von Jens Rasch zu trennen. Grund dafür war laut der Pressemitteilung der SG "das gestörte Vertrauensverhältnis zwischen Rasch und der Spielgemeinschaft". Rasch hat einen neuen Klub gefunden, er hat sich Burkhardsfelden angeschlossen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare