NSC Watzenborn-Steinberg auf der Ziellinie

(nor) Dicht vor dem Gewinn der Tischtennis-Hessenmeisterschaft steht die weibliche Jugend des NSC Watzenborn-Steinberg nach dem 6:1-Erfolg in Höchst. Den Hessenliga-Schülern des TTC Wißmar gelang zwar mit dem Remis gegen den Rangzweiten TG Obertshausen ein versöhnlicher Ausklang, man schloss jedoch die erste Hessenliga-Saison auf dem letzten Tabellenplatz ab.

(nor) Dicht vor dem Gewinn der Tischtennis-Hessenmeisterschaft steht die weibliche Jugend des NSC Watzenborn-Steinberg nach dem 6:1-Erfolg in Höchst. Den Hessenliga-Schülern des TTC Wißmar gelang zwar mit dem Remis gegen den Rangzweiten TG Obertshausen ein versöhnlicher Ausklang, man schloss jedoch die erste Hessenliga-Saison auf dem letzten Tabellenplatz ab.

Hessenliga weibliche Jugend / TSV Höchst - NSC Watzenborn-Steinberg 1:6: Mit Jacqueline Kowalski hatte sich Nathalie Ritter im Entscheidungssatz des Doppels durchsetzen können, in der ersten Einzelrunde gab sie dann jedoch den Ehrenzähler an den TSV ab. Auch Jennifer Will und Lisa Weitzel hatten ihr Doppel gewonnen, und so strebten die Watzenbornerinnen einem ungefährdeten Erfolg entgegen. Kowalski konnte sich dann noch ein zweites Mal im Einzel auszeichnen. Im nächsten Spiel kann bei einem Sieg in Kassel die Hessenmeisterschaft gefeiert werden.

Hessenliga Schüler / SV Mörlenbach - TTC Wißmar 6:4: Felix Schopen/Tim Kordyaka und Lukas-Tarek Matick/Felix Kordyaka landeten in den Doppeln einen doppelten Coup. Als dann auch noch Matick und Felix Kordyaka in der ersten Einzelrunde ihre Matches gewonnen hatten, führte der TTC mit 4:1. Tim Kordyaka hätte dann bereits bei eigener 2:1-Führung für ein Unentschieden sorgen können, er verlor aber in fünf Sätzen. Ähnliches passierte auch Felix Schopen und Tim Kordyaka, die ihre Kontrahenten in den Entscheidungssatz gezwungen hatten, aber unterlagen. Zuvor hatte Matick glatt in drei Sätzen verloren - und damit wuchs der Druck auf Felix Kordyaka. Dieser war dann wohl etwas zu groß - Wißmar unterlag nach eigener 4:1-Führung noch mit 4:6.

TG Obertshausen - TTC Wißmar 5:5: Der TTC gestaltete den Saisonausklang nach dem bitteren 4:6 gegen Mörlenbach versöhnlich - die rote Laterne konnten die Wißmarer in ihrer ersten Hessenliga-Saison freilich nicht mehr abgeben. Aber man nahm dem Vizemeister TG Obertshausen einen Zähler ab. Felix Kordyaka agierte dabei überragend, denn mit Lukas-Tarek Matick gewann er zunächst das Doppel und holte später auch noch beide Einzel. Paul Schopen/ Tim Kordyaka hatten gegen die Brüder Markovic klar abgegeben.

Da im vorderen Paarkreuz Paul Schopen und Matick verloren hatten, mussten sich Felix und Tim Kordyaka strecken, um den 3:3-Ausgleich zu schaffen. Matick verlor auch sein zweites Einzel, aber Paul Schopen erkämpfte ein 3:1. Felix Kordyaka ließ die Wißmarer abschließend noch einmal über einen verdienten Zähler jubeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare