Yvonne Feistauer steuert einen Einzelpunkt zum klaren 8:1 des TV Watzenborn gegen den Isenburger TC bei. FOTO: HF
+
Yvonne Feistauer steuert einen Einzelpunkt zum klaren 8:1 des TV Watzenborn gegen den Isenburger TC bei. FOTO: HF

Watzenborn holt ersten Saisonsieg

  • vonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Die Juniorinnen von Rot-Weiß Gießen ließen in der Gruppe der 6er-Teams dem Schlusslicht aus Wetzlar bei ihrem zweiten Saisonsieg keine Chance. In der Gruppe der 4er-Teams musste sich die Vertretung des TV Watzenborn dem Tabellenzweiten aus Darmstadt geschlagen geben. Tennis-Gruppenligist RW Gießen II bleibt derweil nach seiner Niederlage in Darmstadt mit nur einem Sieg weiter im Tabellenkeller. Im Kellerduell feierten die Gruppenliga- Damen des TV Watzenborn den erhofften ersten Saisonsieg. Die Damen von RW Gießen II mussten sich unterdessen beim Tabellendritten in Baunatal geschlagen geben.

Juniorinnen (6er), Gr. 123 / RW Gießen - TC Wetzlar 8:1:Während sich Helena Geißler und Nelly Rexin jeweils glatt in zwei Sätzen durchsetzten, verlor Lucia Sättler nach dem 6:1 im Auftaktsatz ihre Linie und musste nach dem 1:6 in Durchgang zwei in den Matchtiebreak, in dem sie sich knapp mit 10:8 behauptete. Rebeca Balan und Angelina Morsch sorgten dann mit ihren Zweisatzerfolgen für die Vorentscheidung. Im Spitzeneinzel gegen eine LK1-Akteurin hatte Aaliyah Nies zunächst mit 2:6 das Nachsehen, sorgte dann aber mit einem 6:1 und 10:1 für eine über- raschend klare Wende.

Im Doppel an eins musste sich dann Nies an der Seite von Sättler in zwei Sätzen geschlagen geben, Morsch/Rexin und Balan/Geißler sorgten dann mit Zweisatzerfolgen für den Kantersieg. "Wir haben alle gut agiert und unsere Stärken ausgespielt. Dass Aaliyah Nies noch so das Ruder rumreißen würde, hatte keiner mehr erwartet", freute sich Angelina Morsch über den zweiten Saisonerfolg. Auf Tabellenplatz vier führt Gießen jetzt die untere Tabellenhälfte an und muss am nächsten Samstag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Usingen antreten.

Juniorinnen (4er), Gr. 125 / TV Watzenborn - TCB Darmstadt 1:5:Nach dem ersten Saisonerfolg von der letzten Woche erwies sich der Tabellenzweite aus Darmstadt als eine Nummer zu groß. Jessica Langer und Melanie Groer waren bei ihren Zweisatzniederlagen chancenlos. Dagegen schafften es Leni Haller und Victoria Rustige im Spitzeneinzel jeweils in den Matchtiebreak. Haller drehte ihre Partie nach dem 3:6 im Auftaktsatz mit 6:3 und 10:3. Rustige agierte nach 2:6 und 7:6 im Matchtiebreak zu fehlerhaft und unterlag 3:10. Im Doppel spielten die Gäste ihre Überlegenheit aus und gewannen gegen Rustige/Langer und Haller/Luh glatt in zwei Sätzen. In ihrem letzten Saisonspiel treffen die Watzenbornerinnen auf den Tabellennachbarn Wiesbaden und können noch auf Tabellenplatz fünf schielen.

Herren (6er), Gr. 54 / TEC Darmstadt II - RW Gießen II 6:3:Zwei Punkte holten die Gäste aus den Einzeln gegen den Tabellenvierten. Während Philipp Rieck und Louis Shakhdaryan ihre Matches relativ glatt verloren, waren die Sätze von Henrik Schäfer umkämpfter und auch Sebastian Dietz war im Spitzeneinzel beim 5:7 im Auftaktsatz nicht chancenlos. Darius Balan hatte mit seinem Zweisatzsieg für den ersten Zähler gesorgt, Lucas Nitzschke kämpfte sich nach einem 1:6 zurück in die Partie, die er mit 7:5 und 11:9 dann noch für sich entschied. "Wir wollten dann alles versuchen, um vielleicht doch noch drei Doppelpunkte zu holen", unterstrich Nitzschke die Entschlossenheit der Gäste, sich noch nicht aufgeben zu wollen. Nach dem 0:2 von Dietz/Rieck war die Partie dann doch entschieden. Trotzdem zeigten die anderen Doppel Moral und kämpften sich bis in den Matchtiebreak. Während Nitzschke/Shakhdaryan unglücklich mit 8:10 den Kürzeren zogen, holten Balan/Schäfer mit ihrem 10:4 den dritten Zähler.

Damen (6er), Gr. 5 / SGT Baunatal - RW Gießen II 6:3:Es war mehr drin für die Gäste, wie Angelina Morsch befand, die sich in ihrer Partie mit 4:6, 6:7 geschlagen geben musste. Auch Anna Kaganov unterlag in zwei Sätzen und Marijke Herbolsheimer war an Position zwei chancenlos. Das 6:2, 6:1 von Lucia Sättler hätte dann fast die Wende bedeutet. Merle Wrischnig drehte im Spitzeneinzel ihr Match nach einem 3:6 im Auftaktsatz noch mit 6:2, 10:6. Dagegen musste sich Nelly Rexin nach hartem Kampf mit 8:10 im Matchtiebreak geschlagen geben. Die Entscheidung fiel mit dem glatten 0:2 von Wrischnig/Sättler an Doppel eins. Herbolsheimer/Kaganov fanden zu spät zu ihrem Spiel (1:6, 4:6), Morsch/Rexin sorgten mit ihrem Zweisatzsieg noch für eine Resultatsverbesserung.

TV Watzenborn - Isenburger TC 8:1:Im Duell der bis dato sieglosen Teams zeigten sich die Gastgeberinnen fest entschlossen, die vielleicht letzte Chance auf ein Erfolgserlebnis in dieser Saison zu nutzen. Yvonne Feistauer, Adriana Hermann mit solidem Grundlinienspiel und Pina Rustige legten mit ihren Zweisatzerfolgen den Grundstein, Victoria Rustige und Anne Lippert mit ihrem fünften Sieg im Spitzeneinzel blieben ebenfalls ohne Satzverlust und sorgten für die vorzeitige Entscheidung und Freude, die auch durch die Niederlage im Matchtiebreak von Johanna Mayer nicht getrübt wurde. Das Doppel eins der Rustige-Schwestern fand durch die Verletzung einer Gästespielerin ein frühes Ende, Lippert/Röthig gönnten ihren Kontrahentinnen keinen Spielgewinn. Hermann/Mayer brauchten einen Satz, um die nötige Harmonie zu finden und gewannen im Matchtiebreak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare