Umkurvt: Louis Goncalves (l.) vom SC Teut. Watzenborn-Steinberg kann von Torwart Marco Depalma (RW Wetzlar) nur noch mit einem Foul gestoppt werden. (Foto: ras)
+
Umkurvt: Louis Goncalves (l.) vom SC Teut. Watzenborn-Steinberg kann von Torwart Marco Depalma (RW Wetzlar) nur noch mit einem Foul gestoppt werden. (Foto: ras)

Watzenborn beim Sieg in Dutenhofen stark vom Punkt

(kus) Man kann es Nervenstärke nennen. Oder auch Glück. Auf jeden Fall war er verdient, der Erfolg des SC Teutonia Watzenborn-Steinberg beim Hallenfußballturnier in Dutenhofen. Die Pohlheimer sicherten sich am Sonntagabend beim Globus-Mittelhessen-Cup durch einen 8:7-Erfolg nach Neunmeterschießen über den Kreisoberligisten TSV Bicken die Siegprämie in Höhe von 1250 Euro.

Schon im Viertel- und im Halbfinale hatten die Watzenborner ein Stechen benötigt, um die nächste Runde zu erreichen. "Die beiden stärksten Mannschaften standen im Finale", meinte Wolf-Rüdiger Blöhß vom ausrichtenden SC Dutenhofen/Münchholzhausen, der nach der 29. Auflage ein positives Fazit zog: "Wir haben fast nur sehenswerte und faire Spiele gesehen. Und mit 300 Zuschauern am Finaltag sind wir auch zufrieden."

Die Besucher kamen durchaus auf ihre Kosten. Denn öfter, als es dem Ausrichter lieb war, musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. So gingen gleich drei der vier Viertelfinals ins Stechen – darunter auch das der Watzenborner gegen die TSF Heuchelheim (5:4) und das der SG Kinzenbach gegen den SC Waldgirmes (2:6), sodass für die beiden benachbarten Gruppenligisten das Turnier beendet war. Bereits in der Zwischenrunde war der VfB 1900 Gießen ausgeschieden, der seine beiden Begegnungen gegen RW Wetzlar und den späteren Sieger verloren hatte und so nur Dritter der Gruppe G geworden war.

Im Halbfinale setzte sich die mit einigen verbandsligaerprobten Kickern gespickte Truppe des TSV Bicken mit 5:2 gegen Eintracht Wetzlar durch, während sich die Verbandsligisten SC Waldgirmes und SC Teutonia Watzenborn-Steinberg ein spannendes Duell lieferten, in dem in der regulären Spielzeit keine Treffer fielen. Im Neunmeterschießen musste Watzenborns Torhüter Dominik Wagner, der von den Trainern der zwölf Endrunden-Teilnehmer zum besten Keeper des Turniers gewählt wurde, nur einmal hinter sich greifen, sodass der SC durch einen 3:1-Erfolg im Endspiel stand. Hier waren die Bickener um Cemal Kerman, der mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze der Endrunde war und von den Trainern zudem zum besten Feldspieler gekürt wurde, ein absolut ebenbürtiger Gegner. Nach einem 2:2 endete das Stechen mit 6:5 für die Pohlheimer – dank ihrer Nervenstärke und dank einer Portion Glück.

Ergebnisse / Vorrunde (Samstag), Gruppe C: Teut. W.-Steinberg - FC Turabdin/Babylon 6:0, FC Werdorf - TSV Klein-Linden 3:1, Turabdin/Babylon - Kleinlinden 3:7, W.-Steinberg - Werdorf 4:2, W.-Steinberg - TSV Klein-Linden 4:0, Turabdin/Babylon - Werdorf 0:6; 1. W.-Steinberg 13:2 Tore/9 Punkte, 2. Werdorf 11:5/6, 3. Kleinlinden 8:10/3, 4. Turabdin/Babylon 3:18/0. – Gruppe D: VfB 1900 Gießen - TSG Wieseck 5:2, TSV Bicken - TSV Großen-Linden 5:0, VfB Gießen - Bicken 4:8, Wieseck - Großen-Linden 0:9, VfB Gießen - Großen-Linden 3:1, Wieseck - Bicken 2:4; 1. Bicken 17:6/9, 2. VfB Gießen 12:11/6, 3. Großen-Linden 10:8/3, 4. Wieseck 4:18/0.

Zwischenrunde, Gruppe E: Eintracht Wetzlar - TSV Klein-Linden 3:2, Eintr. Wetzlar - Kinzenbach 1:3, Kleinlinden - Kinzenbach 1:6; 1. Kinzenbach 9:2/6, 2. Eintr. Wetzar 4:5/3, 3. Kleinlinden 3:9/0. – Gruppe F: SC Waldgirmes - TSV Großen-Linden 7:0, Waldgirmes - FC Werdorf 3:4, Großen-Linden - Werdorf 1:3; 1. Werdorf 7:4/6, 2. Waldgirmes 10:4/3, 3. Großen-Linden 1:10/0. – Gruppe G: Teut. W.-Steinberg - RW Wetzlar 2:1, RW Wetzlar - VfB Gießen 2:0, W.-Steinberg - VfB Gießen 3:1; 1. Watzenborn-Steinberg 5:2/6, 2. RW Wetzlar 3:2/3, 3. VfB Gießen 1:5/0. – Gruppe H: TSV Bicken - VfB Aßlar 6:1, Bicken - Heuchelheim 4:1, Aßlar - Heuchelheim 2:3; 1. TSV Bicken 10:2/6, 2. TSF Heuchelheim 4:6/3, 3. VfB Aßlar 3:9/0.

Viertelfinale: Kinzenbach - Waldgirmes 2:6 nach Neunmeterschießen, Werdorf - Eintr. Wetzlar 0:3, W.-Steinberg - Heuchelheim 5:4 n.N., Bicken - RW Wetzlar 6:4 n.N.

Halbfinale: Eintr. Wetzlar – Bicken 2:5, Waldgirmes – Watzenborn-Steinberg 1:3 (0:0) n. N.

Spiel um Platz drei: SC Waldgirmes - Eintr. Wetzlar 1:2. – Finale: SC Teut. Watzenborn-Steinberg – TSV Bicken 8:7 (2:2) n.N.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare