_009_Duensberg2_030221_4c
+
Lauftreffleiterin Ute Bader und ihr Mann Wolfgang als Vorsitzender müssen sich mit ihren Biebertaler Vorstandskollegen überlegen, ob und wann der Dünsberglauf steigt.

Leichtathletik

Was die heimische Laufszene 2021 erwartet

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

Vorsichtig optimistisch ist die heimische Läuferszene. Die Termine für die Serie um den Mittelhessen-Cup stehen fest - die ersten Änderungen corona-bedingt allerdings auch.

Corona hat alles im Griff, fast alles. Auch bei den Verantwortlichen der Laufserie um den Mittelhessen-Cup (MHC) spielt die Pandemie logischerweise eine maßgebliche Rolle. Die Jahresplanung 2021 muss den coronabedingten Einschränkungen Rechnung tragen, wurde aber auch mit einer Portion Optimismus erstellt. Allerdings liegen die ersten Absagen bereits vor.

So hat die LGV Marathon Gießen ihren Frühjahrslauf bereits gecancelt und will diesen nach Mitteilung des Vorsitzenden Oliver Lauff nach den Sommerferien nachholen. Als mögliche Termine kommen der 4. oder 5. September in Frage. Dabei sollen nur die Strecken über fünf und zehn km angeboten werden. Der Halbmarathon entfällt. Mit dieser ursprünglich für den 28. März vorgesehenen Veranstaltung sollte die Reihe der zum MHC zählenden Läufe eröffnet werden.

Fester Bestandteil des MHC ist eigentlich auch der 10-Meilen-Lauf des ASC Licher Wald (ursprünglicher Termin: 17. April), doch wird der Lauf in diesem Jahr zumindest nicht in der bislang bekannten Form ausgetragen. Wie Werner Ickler vom ASC mitteilte, hat sich der Verein stattdessen für die virtuelle Variante entschieden. Die angebotenen Strecken können an einem beliebigen Ort absolviert werden. Das Zeitfenster ist voraussichtlich vom 3. bis 17. April geöffnet.

Auch der Dünsberglauf des Lauftreffs Biebertal stand lange Zeit auf der Kippe - und ist nun verschoben. Geplant war zunächst der 9. Mai. »Der Termin ist nicht zu halten«, berichtete LTB-Vorsitzender Wolfgang Bader. Ob der Lauf noch in diesem Jahr stattfinden kann, werde die Entwicklung zeigen.

Der Pfingstlauf des TSV Krofdorf-Gleiberg sowie der Volkslauf der TSG Leihgestern an Fronleichnam (3. Juni) bleiben zunächst im Terminkalender Hier verweisen die Verantwortlichen, Dr. Jürgen Leib (Krofdorf) und Hans Mehl (Leihgestern), darauf, dass ihre Läufe erst im späten Frühjahr bzw. Frühsommer stattfinden. »Für eine Absage ist es viel zu früh«, stellte Dr. Leib fest. Er berichtete von einem Lauf in Nordhessen, bei dem die Starter in Abständen von einer Minute auf den Weg geschickt wurden. »Das hat ganz gut geklappt«, erklärte er. Vielleicht ist ein solcher »Wellenlauf« auch eine Option für den einen oder anderen Lauf in Mittelhessen.

In Leihgestern möchte man natürlich auch wieder starten, logischerweise unter strenger Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregeln. Selbst wenn das gemütliche Beisammensein ausfallen muss und keine Duschen »vor Ort« zur Verfügung stehen dürfen, ist es für Hans Mehl das Wichtigste, dass der Lauf überhaupt stattfinden kann.

Forumslauf in Wetzlar gestrichen

Für Anfang Juli ist der Mitternachtslauf der TSF Heuchelheim geplant. Bei den TSF werde man in den nächsten Tagen über diesen Lauf beraten, berichtete Volker Grosser, gemeinsam mit Markus Gran verantwortlich für diese Veranstaltung. Die Volksläufe in Garbenteich (12. September) und Treis/Lda. (3. Oktober) sind nach wie vor feste Bestandteile der Laufserie. Den Abschluss bilden die Läufe in Alten-Buseck (6. November) und in Pohlheim (13. November). Außerdem gehören der Lahnparklauf in Naunheim (29. August) sowie der Stadtlauf in Biedenkopf (17. Juli) zum Programm.

Nicht mehr angeboten werden kann der Forumslauf in Wetzlar. »Das neue Management des Forums konnte sich nicht davon überzeugen lassen, diese besondere Veranstaltung zu wiederholen«, heißt es in einer Erklärung der MHC-Verantwortlichen. Beim Blick auf den Kalender fällt auf, dass die Wettkampfdichte im Frühsommer nicht mehr besteht. Hier haben die Verantwortlichen auf die Kritik zahlreicher Läufer reagiert und den Plan entzerrt.

Das Team der Verantwortlichen im MHC um den ehrenamtlichen Geschäftsführer Sven Schnitker (LGV Marathon Gießen) aus Annerod steht also in den Startlöchern. Und das fast im Wortsinn, denn der Zeitplan wurde festgelegt, wird aber sicher weiter modifiziert. In zwei bzw. drei Fällen hat Corona dem MHC schon einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch kampflos will man dem Virus nicht das Feld überlassen. So berichten die MHC-Verantwortlichen unisono: »Wir haben uns viele Gedanken zu einem Hygienekonzept für die Durchführung der Veranstaltungen gemacht, um bestmöglich vorbereitet zu sein.« Darüber hinaus hat Dr. Leib die Hygienevorschriften des Hessischen Leichtathletik-Verbandes den Vereinen zur Verfügung gestellt. Man ist also vorbereitet und verspricht: »Wenn vonseiten der Behörden Breitensportwettkämpfe nicht ausdrücklich verboten sind, wollen wir alles Erforderliche dafür tun, dass der MHC wieder stattfindet.«

Sven Schnitker freut sich zwar darüber, dass beim virtuellen Silvesterlauf 2020 in Gießen rund 850 Anmeldungen vorgelegen haben, doch stellt er auch fest: »Die Leute wollen raus.« So hat er sich ein Meinungsbild bei etlichen Läufern eingeholt, ob die Läufe in diesem Jahr virtuell oder wie gehabt - allerdings »ohne Kaffee und Kuchen« sowie ohne zu duschen - ausgetragen werden sollen. So dürften die meisten die Variante »ohne Kaffee und Kuchen« in Kauf nehmen, wenn dafür in freier Natur gelaufen wird. Und so gab es eine allgemeine Zustimmung, dass in diesem Fall dem gastgebenden Verein ein zusätzlicher Obolus gewährt wird als Ausgleich für die entstehenden Kosten und fehlenden Einnahmen. In diesem Zusammenhang freut sich Schnitker darüber, dass die Stadtwerke Gießen (SWG) als Hauptsponsor auch im vergangenen Jahr, als ein Lauf nach dem anderen gestrichen werden musste, den Mittelhessen-Cup weiter unterstützt haben.

Dass die Läufer sich »ihre« Serie zurückwünschen, versteht sich von selbst. Für Seriensiegerin Silke Schulz-Laun vom ASC Licher Wald ist das selbstverständlich. Sie muss wie alle einschränken: »Wenn es möglich ist.« Für sie ist die Serie etwas Besonderes: »Wenn man am ersten Lauf teilgenommen hat, dann hat man auch den Ehrgeiz, bei den anderen Läufen zu starten und die Serie voll zu machen.« Schulz-Laun ist natürlich weit davon entfernt, die Pandemie als Anlass zu nehmen, ihrem Sport den Rücken zu kehren. »Ich muss feststellen, mir fehlt der Wettkampf«, räumt sie ein. »Ich vermisse die Kontakte mit anderen Sportlern.« Doch bei aller Freundschaft mit Läufern anderer Vereine will sie immer vorn sein: »Wettkampf ist Wettkampf.« So bedauerte sie die corona- bedingte Pause: »Mir fehlt der Adrenalinschub.«

Auch David Schön (TSV Krofdorf-Gleiberg) wird wieder »regelmäßig« beim Mittelhessen-Cup an den Start gehen, auch wenn er zuletzt ein wenig kürzer getreten hat. Ihn reizt der Sport in freier Natur, nicht nur der Wettkampf. Für ihn ist es wichtig, den »Kopf frei zu kriegen im Wald«. Nach einem morgendlichen Lauf startet man »anders in den Tag«. Was den MHC anbelangt, so ist er skeptisch, dass die Läufe wie geplant durchgeführt werden können. Schön befürchtet sogar, dass »vor August kaum etwas stattfindet«.

Die MHC-Termine

3. bis 17. April: 10-Meilen-Lauf des ASC Licher Wald. - 24. Mai: Pfingstlauf des TSV Krofdorf-Gleiberg. - 3. Juni: Volkslauf der TSG Leihgestern. - 3. Juli: Mitternachtslauf der TSF Heuchelheim. - 17. Juli: Stadtlauf in Biedenkopf. - 29. August: Lahnpark-Lauf des Teams Naunheim. - 4. oder 5. September: Frühjahrslauf der LGV Marathon Gießen. - 12. September: Volkslauf des SV Garbenteich. - 3. Oktober: Volkslauf in Treis/Lda. - 6. November: 1. Lauf der Alten-Bu-secker Winterlaufserie. - 13. November: 1. Lauf der Limes-Winterlauf-Serie in Pohlheim (Ausrichter: TV Watzenborn, TV Holzheim, TV Grüningen). - noch nicht terminiert ist der Dünsberglauf des LT Biebertal.

Immer vorne dabei: Silke Schulz-Laun vom ASC Licher Wald fehlt ohne Wettkämpfe derzeit der Adrenalinschub. Nicht nur sie hofft darauf, dass 2021 wieder einige Volksläufe als Präsenzveranstaltung über die Bühne gehen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare