Die Waldgirmeserinnen Christine Glaab (1) und Anna Borowek (4) stemmen sich am Netz dem Angriff von Laura Rodwald (VC Wiesbaden II) entgegen. FOTO: FRIEDRICH
+
Die Waldgirmeserinnen Christine Glaab (1) und Anna Borowek (4) stemmen sich am Netz dem Angriff von Laura Rodwald (VC Wiesbaden II) entgegen. FOTO: FRIEDRICH

Volleyball

Waldgirmes kämpft, verliert aber

  • vonred Redaktion
    schließen

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Waldgirmes haben ihr Heimspiel gegen Tabellenführer VC Wiesbaden II in den Sätzen knapp, im Ergebnis aber glatt mit 0:3 verloren.

(red). Vor dem Zweitliga-Hessenderby waren die Waldgirmeser Volleyballerinnen hoch motiviert, den Spitzenreiter VC Wiesbaden II zu ärgern und die nächsten Punkte einzufahren. Es entwickelte sich zwar ein gutes Spiel auf Augenhöhe, das jedoch trotzdem 0:3 (20:25, 26:28, 24:26) verloren wurde, da Wiesbaden auch die engen Sätze stets für sich entscheiden konnte.

Im ersten Durchgang lief die Heimmannschaft stets einem Rückstand hinterher. Obwohl insbesondere im Angriff sehenswerte Aktionen gelangen, bekamen Block und Feldabwehr nicht den notwendigen Zugriff auf das Spiel. Nach einer Auszeit von Trainer Peter Schlecht beim 15:20-Rückstand folgte zwar noch eine Aufholjagd bis zum 20:22. Am Ende fehlte jedoch die letzte Energie, sodass sich das Team des VC Wiesbaden II den ersten Satz sichern konnte.

Der zweite Abschnitt war durchgehend eng und stark umkämpft. In der Crunchtime entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, bei dem die Waldgirmeser Volleyballerinnen sich sogar zwei Satzbälle erarbeiten konnten. Am Ende wurde der Satz jedoch aufgrund zu vieler Eigenfehler noch mit 26:28 abgegeben.

Im dritten Satz wollte man sich nun endlich für die eigentlich starke Leistung belohnen. Über 9:11 und 19:20 verlief der Durchgang jedoch ähnlich eng wie der vorherige und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. So war es erneut der VC Wiesbaden II, der am Ende die Oberhand behielt und sich mit 26:24 den Sieg holte.

Trotz einer guten Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer und zwei denkbar knappen Sätzen konnten die Waldgirmeser Volleyballerinnen somit erneut keine Punkte mitnehmen und warten weiter auf den ersten Saisonsieg. MVP des Spiels beim TV 05 Waldgirmes wurde Kapitänin Anna Borowek, die in Angriff und Block immer wieder Akzente setzen konnte.

Es spielten: Beerboom, Borowek, Cesar, Dogu, Gemmeke, Glaab, Kapitel, Krauß, Lensing, Spitzenberger, Teßmer, Wecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare