Waldgirmes erkämpft sich Punkt gegen Fulda

  • schließen

Der SC Waldgirmes hat erneut für Aufsehen gesorgt und sein Punktekonto mit dem 1:1 gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz auf 41 Zähler aufgestockt. "Hätte mir vor dem Spiel jemand einen Punkt angeboten hätte ich sofort zugesagt", sagte SCW-Trainer Daniyel Bulut. "Ich kann auch nach dem Spiel mit dem Punkt sehr gut leben."

Der SC Waldgirmes hat erneut für Aufsehen gesorgt und sein Punktekonto mit dem 1:1 gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz auf 41 Zähler aufgestockt. "Hätte mir vor dem Spiel jemand einen Punkt angeboten hätte ich sofort zugesagt", sagte SCW-Trainer Daniyel Bulut. "Ich kann auch nach dem Spiel mit dem Punkt sehr gut leben."

Der SC Waldgirmes spielte erstmals in 2019 zuhause auf Naturrasen und kam auch gleich gut in die Partie: Nach Doppelpass zwischen Tolga Duran und Lucas Hartmann stand Volkan Öztürk am langen Pfosten einschussbereit, die Fuldaerer Abwehr konnte jedoch per Kopf zur Ecke retten. Auf der Gegenseite hatte SG-Akteur Marius Strangl nach vier Minuten die Gästeführung auf dem Fuß. Seinen Schuss konnte SC-Kapitän Dennis Lang allerdings noch kurz vor der Linie klären.

Danach setzte heftiger Regen in der Lahnaue ein, worunter auch der Spielfluss etwas litt. Mit seiner zweiten Chance markierte Strangl schließlich nach Vorarbeit von Leon Pomnitz die 1:0-Führung für die SG Barockstadt (22.).

Die Bulut-Elf gab sich aber nicht geschlagen und kämpfte sich zurück ins Spiel. Eine hohe Flanke von Öztürk holte Nico Strack mit der Brust runter, legte quer ab auf Duran, welcher flach aus etwa zwölf Metern zum 1:1 einschoss (28.). Nach einem Steilpass von Duran auf Strack setzte dieser sich gegen zwei Gegenspieler durch, lupfte aus dem Lauf über SG-Torwart Wolf, hatte jedoch ähnlich wie die SG am Anfang das Nachsehen, denn auch sein Schuss wurde noch in letzter Sekunde von der Linie gekratzt. Sein Kopfball im Nachsetzen landete dann neben dem Pfosten (35.). Bis zur Pause gab es für die Zuschauer keine Großchancen mehr zu sehen, mit dem 1:1 ging es also in die Kabine.

Die zweite Halbzeit der Partie war dann auch eher vom Kampf und weniger von stark herausgespielten Torchancen bestimmt. Die einzig nennenswerte Szene auf Seiten des SCW war ein Freistoß von Duran nach 54 Minuten, der nur knapp am Winkel vorbeiging.

Fulda-Lehnerz hingegen hatte unter anderem einen Pfostentreffer von Kevin Hillmann zu verzeichnen (65.), außerdem verpassten Patrick Schaaf und Strangl den Siegtreffer für die SG Barockstadt nur knapp. "Wenn wir etwas konsequenter in der Chancenverwertung sind, gewinnen wir das Spiel", analysierte SG-Coach Sedat Gören. "Das 1:1 geht am Ende aber in Ordnung."

Daniyel Bulut hingegen betonte: "Ich finde wir haben heute stark gekämpft und uns daher den Punkt auch verdient. Einige meinten ja durch meinen feststehenden Abgang zum Saisonende und das Erreichen von 40 Punkten, dass wir die Zügel nun etwas schleifen lassen würden, aber mein Team ist weiterhin hoch motiviert und wir wollen die Runde noch bestmöglich zu Ende spielen."

Drei Partien stehen noch aus, ehe der 38-Jährige die Lahnauer als Coach verlässt. Ihm folgt im Sommer Otmar Velte. Mit elf Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz bei nur noch vier auszutragenden Partien ist der Klassenerhalt für den SC Waldgirmes im Grunde gesichert.

Waldgirmes: Grutza – Siegel, Lang, Schmidt, Ciraci – Golafra, Schneider (76. Geller), Öztürk (88. Cinemre), Duran, Hartmann (80. Helm), Strack

Barockstadt: Wolf – Pecks, Hillmann, Gröger, Fuß – Crljenec – Müller (65. Jordan), Schaaf, Pomnitz (88. Trägler), Strangl (80. Wolf) – Broschke

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (22.) Strangl, 1:1 (28.) Duran. – Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Sebastian Betz (Bad Soden).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare