Wagner und Dannewitz mit Doppelpack

(rsc). Trat die FSG Wettenberg im Fußball-Gruppenliga-Spiel beim MTV 1846 Gießen übermotiviert an? Manch einer der 100 Zuschauer hatte solch einen Eindruck. Den schwachen Saisonstart hinter sich lassen und endlich drei Punkte holen, so lautete die Wettenberger Devise am Sonntag. Doch aller Einsatz half letzten Endes nichts. Die FSG verlor die Partie deutlich mit 1:

4, wobei der Gießener Sieg dem Spielverlauf nach um ein Tor zu hoch ausgefallen war.

Die Vorentscheidung der Begegnung war bereits Mitte der ersten Halbzeit gefallen, als der MTV 1846 innerhalb von 60 Sekunden mit zwei Toren in Führung ging. Janik Wagner und Marvin Dannewitz erzielten für die Gießener je einen Doppelpack. MTV-Pressesprecher Wolfgang Auradniczek zeigte sich zufrieden mit der bisherigen Punkteausbeute der Runde - zwei Siege bei einer Niederlage.

Die Partie stand auf gutem Niveau. Die Gastgeber kontrollierten im ersten Spielabschnitt das Geschehen und ließen nur wenig zu. In der 24. Minute stürmte Wagner unbedrängt aus dem Mittelfeld Richtung Gästetor. Aus 18 Metern zog er ab und ließ bei seinem Schuss Mikkhalo Bilenkyy im Gästetor keine Chance: 1:0. Nur Sekunden nach dem Anstoß gab es einen Eckstoß für die Gießener. Der landete bei Dannewitz, der den Ball zum 2:0 ins Netz wuchtete (25.). Kurz vor dem Seitenwechsel hätte Luca Gysbers mit dem möglichen 3:0 alles klarmachen können. Doch er vergab diese Chance.

Nach dem Wechsel startete Wettenberg eine Aufholjagd. Doch die Platzherren igelten sich in ihrer Hälfte ein und suchten ihr Heil in Konterchancen. So steuerte Gysbers nach einer Stunde Spielzeit allein auf das gegnerische Tor zu. Bilenkyy verkürzte gekonnt den Schusswinkel und verhinderte so ein weiteres Gegentor. Eine Viertelstunde darauf hatte der Gästetorhüter das Glück auf seiner Seite, denn ein Kopfball von Steffen Janknecht strich über die Querlatte. Drei Minuten später (78.) knallte Wagner den Ball ins kurze Eck zum 3:0. Kurz vor Spielende bediente Michel Winter bei einem Konter Dannewitz. Der fackelte nicht lange und schoss zum 4:0 ein (88.). In der Nachspielzeit gelang der FSG der verdiente Ehrentreffer, allerdings durch einen abgefälschten Schuss von Sam Henrich.

MTV 1846 Gießen: Kanter; Müller, Delle, Wagner, Danneberg, Gysbers, Michel Tim Winter, Tobias Winter, Kaplan, Janknecht, Dreyer.

FSG Wettenberg: Bilenkyy; Walpert, Wagner, Vitus Graulich, Petzold, Kara, Henrich, Luis Graulich, Lorz, Fries, Reger.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Polanski. - Zuschauer: 100 - Tore: 1:0 (24.) Wagner, 2:0 (25.) Dannewitz, 3:0 (78.) Wagner, 4:0 (88.) Dannewitz, 4:1 (90.+1) Henrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare