Vorstand vor Umbruch

  • schließen

Der diesjährige Kreistag des Tischtennis-Kreises Gießen wurde von der TTG Eberstadt/Muschenheim ausgerichtet. Den Anlass dazu bot für die Muschenheimer das Jubiläum des 40-jährigen Bestehens. Der TTG-Vorsitzende Heinz-Günther Becker begrüßte die Anwesenden in der frisch renovierten Muschenheimer Sport- und Kulturhalle.

Der diesjährige Kreistag des Tischtennis-Kreises Gießen wurde von der TTG Eberstadt/Muschenheim ausgerichtet. Den Anlass dazu bot für die Muschenheimer das Jubiläum des 40-jährigen Bestehens. Der TTG-Vorsitzende Heinz-Günther Becker begrüßte die Anwesenden in der frisch renovierten Muschenheimer Sport- und Kulturhalle.

Kreiswart Günter Laub bedankte sich bei dem Gastgeber und dankte zugleich allen Vereinen für die gute Zusammenarbeit. Dann bekräftige er seine Ankündigung vom letztjährigen Kreistag, dass er bei den 2019 fälligen Neuwahlen nicht mehr antreten werde. Das gilt auch für Sportwartin Ulrike Leyrer und Kassenwart Norbert Theiß. Dieser präsentierte einmal mehr einen makellosen Kassenbericht, was die Kassenprüfer Martin Keizl und Manfred Emmerich bestätigten. "Es ist erstaunlich, mit welcher Akribie Norbert die Kasse führt", sagte dazu Martin Keizl. Er beantragte darauf die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Bei einer Nachwahl wurde die zuvor bereits kommissarisch tätige Schulsportbeauftragte Kristina Schmidt (TSG Wieseck) einstimmig gewählt. Schwierig gestaltete sich diesmal für Günter Laub die Zusammenstellung der Klassen, weil mehrere Mannschaften nicht mehr antreten werden. So wird es künftig nur eine Damen-Klasse (ohne die Vogelsberger Teams) geben und nur noch eine Gruppe in der 3. Herren-Kreisklasse mit Sechser-Mannschaften. Zu finden ist die neue Klasseneinteilung im Internet bei "click-TT".

Insgesamt verlief der Kreistag reibungslos und sehr zügig. Im kommenden Jahr wird es sicher komplizierter werden, wenn drei besonders wichtige Ämter neu besetzt werden müssen. "Zur Not verschließen wir dann in Heuchelheim die Halle, bis weißer Rauch aufsteigt", meinte dazu scherzhaft Günter Laub.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare