Volkslauf besitzt inzwischen Kultcharakter

(pm) Vom Schwimmbad im Hei-mertshausen aus starten am kommenden Samstag Läuferinnen, Läufer und Walker in den Wald. Zum neunten Mal wird nun der Heimertshäuser Waschteichlauf ausgerichtet. Er hat sich im Laufe der Jahre zu einem Volkslauf mit Kultcharakter entwickelt. Im letzten Jahr gingen 220 Läufer/innen an den Start. Die gute Vorbereitung, die gute Stimmung und auch das gute Wetter machten bislang die Waschteichläufe zu schönen Veranstaltungen.

Auch in diesem Jahr werden vom Veranstalter Die Waschteichläufer weitere Attraktivitäten angeboten: Während die Eltern laufen, gibt es eine Kinderbetreuung mit Spielen. Darüber hinaus können alle Teilnehmer und ihre Begleiter kostenlos das Heimertshäuser Schwimmbad nutzen. Eine reiche Tombola mit Geschenken der Sponsoren wird den Abend abrunden.

Wenn das Wetter mitspielt, wovon die Waschteichläufer ausgehen, kann der Lauf zu einem schönen Familienfest werden. Viele einheimische Unternehmen unterstützen als Sponsoren den Lauf oder sind als Firmenteams dabei. Sowohl der Hauptlauf (14 km) als auch der Jedermannslauf (6 km) und die Walkingstrecke (6 km) führen wieder durch den Heimertshausener Wald. Alle Strecken sind so gut markiert, dass es ausgeschlossen ist, sich zu verlaufen. Die Bambini, bis Jahrgang 2001, starten um 13 Uhr auf ihre 500 Meter lange Strecke. Für die Schüler gibt es zwei getrennte Läufe nach Altersklassen. Um 13.15 Uhr geht es für die Schüler (Jahrgänge 1998 bis 2000) auf die ca. 2 km los. Um 13.30 Uhr startet die zweite Schülergruppe (Jahrgänge 1995 bis 1997). Um 14.30 Uhr fällt dann der Startschuss für den Hauptlauf, den Jedermannslauf und das Walking. Die Strecke führt über leicht profilierte Waldwege, an zwei Stellen werden Getränke angeboten. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor Startbeginn möglich. Weitere Einzelheiten, inkl. Anmeldung im Internet unter .

Für Bambini und Schüler gibt es Pokale für die Plätze eins bis drei sowohl für Mädchen wie auch für Jungen. Der Waschteichlauf ist zugleich der vierte Wertungslauf für den Alsfelder Brauereicup. Aktuell sind im Hauptlauf Kathrin Scheuer (TSV Urftal) mit 600 Punkten vor Hedwig Riehl (SV Erfurtshausen/ 592) und Christina Seibert (TTG Schadenbach/586) an der Spitze bei den Frauen.

In Heimertshausen könnten aber auch Daniela Sommer und Gertrud Kreuter aufrücken. Bei den Männern führt der Lokalmatador Manfred Schmidt von den Waschteichläufern mit 579 Punkten. Es folgen Gert Schott (578), Stefan Martin (574) und Reiner Nahrgang von den Waschteichläufern mit 571 Punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare