Triathlon

Vincent Größer gelingt Titelverteidigung in Hanau

  • schließen

Trotz eines technischen Defekts auf dem Rad mit fast zwei Minuten Zeitverlust konnte sich Vincent Größer vom Gießener Triathlon-Team auf der Laufstrecke die Führung zurückerobern und am Ende ungefährdet als Sieger die Ziellinie beim Hanauer City-Triathlon überqueren. In sechs Gruppen starteten die rund 300 Teilnehmer am Sonntag im Hanauer Heinrich-Fischer-Bad zum siebten City-Triathlon über 550 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und fünf km Laufen. Mit dabei auch zwei Athleten des Gießener Triathlon-Teams, Dennis Wiegran und Vincent Größer. Mit der viertbesten Schwimmzeit und lediglich zehn Sekunden Rückstand auf den Führenden übernahm Größer bereits ausgangs der Wechselzone 1 die Führung und baute diese bis zur Wende nach zehn km kontinuierlich aus.

Trotz eines technischen Defekts auf dem Rad mit fast zwei Minuten Zeitverlust konnte sich Vincent Größer vom Gießener Triathlon-Team auf der Laufstrecke die Führung zurückerobern und am Ende ungefährdet als Sieger die Ziellinie beim Hanauer City-Triathlon überqueren. In sechs Gruppen starteten die rund 300 Teilnehmer am Sonntag im Hanauer Heinrich-Fischer-Bad zum siebten City-Triathlon über 550 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und fünf km Laufen. Mit dabei auch zwei Athleten des Gießener Triathlon-Teams, Dennis Wiegran und Vincent Größer. Mit der viertbesten Schwimmzeit und lediglich zehn Sekunden Rückstand auf den Führenden übernahm Größer bereits ausgangs der Wechselzone 1 die Führung und baute diese bis zur Wende nach zehn km kontinuierlich aus.

Der Bremsvorgang am Wendepunkt sollte sich jedoch als Spielverderber erweisen, denn die Bremse "machte zu" und ließ sich nicht mehr von der Felge lösen. Größer musste vom Rad, die Schnellspanner kurz lösen, das Hinterrad neu im Rahmen zentrieren und wieder anziehen. Das bedeutete nicht nur schmutzige Hände, sondern auch den Verlust der Führung und das Zurückfallen auf Position vier. Mit gehörig Wut im Bauch hatte der 21-Jährige schnell wieder zwei Mitstreiter eingeholt und sich auf die Jagd des Hessenmeisters über die Mitteldistanz, Raffael Berger vom TriTeam Bruchköbel, gemacht, der die Führung nun innehatte. Gut eine Minute hinter Berger bog Größer dann in die Wechselzone 2 ab, und nach einem schnellen Wechsel nahm er die Verfolgung auf.

Sekunde um Sekunde arbeitete sich der Fernwälder an den Führenden heran, um knapp zwei km vor dem Ziel dann wieder die Führung zu übernehmen. Mit der schnellsten Laufzeit aller Teilnehmer (17:49 Minuten) und mit gut 15 Sekunden Vorsprung konnte Größer seinen im Vorjahr errungenen Titel verteidigen und siegte vor den Augen der zahlreichen Zuschauer am Ende in der Gesamtzeit von 57:53 Minuten noch relativ ungefährdet. "Ich wusste nach der langen krankheitsbedingten Trainingspause nicht genau, wo ich stehe. Aber der Wettkampf lässt mich zuversichtlich auf die deutschen Meisterschaften nächste Woche in Viernheim blicken", so Größer im Zielbereich. Dennis Wiegran sicherte sich nach sehr guter Laufleistung (18:45) und der Gesamtzeit von 1:02:52 Stunden am Ende mit Platz neun noch ein Top-Ten-Ergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare