Vielversprechendem Start folgt längere Torflaute

(fc) Der TV Mainzlar hat es am Samstag verpasst, wichtige Punkte gegen den Abstieg aus der Handball-Landesliga einzufahren. Gegen die TSG Ober-Eschbach bezog der TVM in eigener Halle eine 26:29-Niederlage und bekleidet in der Tabelle nach wie vor den elften Rang.

(fc) Der TV Mainzlar hat es am Samstag verpasst, wichtige Punkte gegen den Abstieg aus der Handball-Landesliga einzufahren. Gegen die TSG Ober-Eschbach bezog der TVM in eigener Halle eine 26:29-Niederlage und bekleidet in der Tabelle nach wie vor den elften Rang. Als nach der Mainzlarer 8:5-Führung (13.) die Eschbacher das Spiel innerhalb von nur fünf Minuten drehten, lief bei den Hausherren nicht mehr viel zusammen. Entweder schloss der TVM die Angriffe überhastet ab oder leistete sich unnötige Ballverluste.

Die Hausherren gingen ausgesprochen engagiert in die Partie und lagen in der fünften Minuten nach einem Treffer von Marcel Fey mit 3:2 (5.) in Führung. In der Abwehr wurde, wie von Trainer Gilbert gefordert, konzentriert gedeckt. Als Oliver Kern einen Siebenmeter sicher zum 6:3 (8.) verwandelt hatte, wurde der TV Mainzlar immer sicherer im Angriff. In der 13. Minute markierte Pytlik vom Kreis das 8:5. Die Gäste, die in dieser Saison auswärts erst vier Punkte gesammelt hatten, blieben jedoch dran, und Maurath glich per Siebenmeter zum 8:8 (18.) aus. Kuhnhenne traf postwendend zum 9:8 für die Hausherren, doch danach war das Angriffsspiel des TV Mainzlar wie abgeschnitten.

Die Gäste erzielten sechs Tore in Folge und gingen verdient mit 14:9 (27.) in Führung. Erst Michael Kern fand mit seinem Tor zum 10:14 wieder eine Lücke in der Deckung der Gäste. Mit einem 12:16-Rückstand, aus Sicht der Gastgeber, ging es in die Kabinen.

Mit mehr Elan wollte der Gastgeber die Abwehr der Gäste knacken. Tobias Marx verkürzte mit seinem Tor aus dem Rückraum zum 16:17 (34.). Das Spiel schien sich wieder zu wenden doch die Gäste hielten den TVM auf Distanz. So stand es in der 37. Minute 19:16 für Ober-Eschbach. "In dieser Phase hatte man das Gefühl, dass wir Angst hatten, das Spiel zu gewinnen. Einfachste Fehler im Angriffsspiel haben die Gäste dankend angenommen und in leichte Tore umgemünzt", analysierte TVM-Betreuer Jörg Marondel die Fehler des TV Mainzlar. Nach dem 24:19 für den Gast. Der TVM gab sich aber noch nicht geschlagen. Benni Schmidt im Tor hielt, was zu halten war, und die Gastgeber kämpften sich noch einmal heran. Als Oliver Kern ein Siebenmeter zum 23:25 (52.) verwandelt hatte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch gelang es den Mainzlarern nicht, den Rückstand entscheidend zu verringern. Ober-Eschbach hielt die Mainzlarer weiter auf Distanz und kam in der letzten Sekunde durch einen Maurath-Siebenmeter zum 29.

Treffer. "Wir haben es versäumt, die entscheidenden Treffer zu landen, und so die Partie letztendlich verloren. Die verlorenen Punkte müssen wir jetzt woanders holen", schaute Co-Trainer Helge Hessler bereits auf die nächsten Partien des TVM.

TV Mainzlar: Carvalho, Schmidt; Oliver Kern (9/3), Jens Wagner, Marx (4), Kuhnhenne (2), Marondel, Hoepfner, Gerlach, Fey (3), Pytlik (3), Matthias Wagner (1), Michael Kern (3), Weil (1).

TSG Ober-Eschbach: Grauer, Christian Mertens; Kaulfuss (1), Leyser (5), Maurath (8/5), Wächtershäuser, Witzke (8), Stefan Mertens (2), Salzer, Mohr, Schneider, Kestinidis (2), Wehl (2), Seel (1).

Im Stenogramm - Schiedsrichter: Paul/Kaiser (Offenbach/Hanau). - Zuschauer: 150. - Strafminuten: 18:12 Minuten. - Siebenmeter: 4/3 - 6/5.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare