+
Durchgekommen: Der Waldgirmeser Peter Schlecht punktet gegen zwei Ludwigsburger Gegenspieler am Netz - eine Situation, die am Wochenende zu selten vorkommt.

Zu viele Fehler

  • schließen

(juk). Die Drittliga-Volleyballer des TV Waldgirmes mussten am vergangenen Samstag im zweiten Saisonspiel der Südstaffel die erste Pleite hinnehmen. Vor heimischer Kulisse verloren die Lahnauer überraschend deutlich mit 0:3 (23:25, 23:25, 16:25)-Sätzen gegen den Aufsteiger MTV Ludwigsburg.

"In den ersten beiden Sätzen waren wir immer dicht dran, und ein Satzgewinn wäre möglich gewesen. Aber es gab dann doch immer den einen oder anderen Aufschlag- oder Angriffsfehler zu viel", benannte TVW-Manager Friedhelm Rücker hinterher die Gründe der Niederlage. Im ersten Spielabschnitt glich die von Thomas Autzen und Daniel Bock trainierte Heimmannschaft nach 16:20-Rückstand zum 22:22 aus, doch ein unnötiger Aufschlagfehler sowie fehlende Konsequenz im Angriffsspiel sorgten schließlich für das 23:25 und damit für die Führung der Gäste.

Nur phasenweise mitgehalten

Der Aufsteiger agierte über die gesamte Spieldauer sehr stark, leistete sich nur wenige Fehler und wusste gleichzeitig mit sehr guten Aufschlägen und Angriffen zu überzeugen. Im zweiten Durchgang lagen beide Teams beim Spielstand von 22:22 erneut gleichauf. Insbesondere TVW-Libero Tobias Rücker glänzte in dieser Phase mit präzisen Annahmen, konnte die erneuten Angriffs- und Aufschlagsfehler seiner Truppe in der entscheidenden Phase des zweiten Satzes aber auch nicht verhindern. In Satz Nummer drei hielten die Hausherren dann bis zum 15:15 mit dem Aufsteiger mit, erlaubten sich anschließend aber abermals zu viele Unkonzentriertheiten. Somit hatten die Gäste leichtes Spiel und beendeten den Satz mit einem 10:1-Lauf zu ihren Gunsten.

"Nach einem Vier-Punkte-Rückstand schienen wir dann ein wenig zu resignieren, da sich Ludwigsburg weder in der Annahme noch im Aufschlag Schwächen leistete, sondern uns vielmehr mit hervorragend herausgespielten Angriffen über alle Positionen keine Chance mehr gelassen hat", konstatierte Rücker im Nachgang der Niederlage.

TV Waldgirmes: Afflerbach, Froböse, Jordan, Martin, Oetken, Peters, Rasuli, Rücker, Schlecht, Schossee, Frederik Templin, Henrik Templin, Zimmermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare