Tischtennis

GSV verstärkt sich

  • vonred Redaktion
    schließen

(jb). Dem Gießener SV ist als Aufsteiger in die Tischtennis-Regionalliga ein echter Transfercoup gelungen: Michael Fuchs vom TTV Stadtallendorf kommt an die Lahn.

Bereits vor zwei Jahren waren die Gießener an einer Verpflichtung von Michael Fuchs interessiert, er entschied sich seinerzeit aber für die höhere Spielklasse in Stadtallendorf. Dennoch wurde der 17-Jährige nie aus den Augen verloren und seine Entwicklung weiter verfolgt. Michael Fuchs ist mit seinen bald 18 Jahren ein absolutes Top-Talent, der gefragteste Jugendspieler in Mittel- und Nordhessen, der in den letzten zwei, drei Jahren den größten Leistungssprung gemacht hat.

Das Tischtennisspielen hat Fuchs beim TTV Richtsberg in Marburg erlernt, bevor aus dem vorderen Paarkreuz der Bezirksliga nach Stadtallendorf wechselte. Allein in den letzten beiden Jahren konnte er seine TTR-Punktzahl um fast 300 Zähler erhöhen - aktuell steht er bei 1992 (!). In der nun endgültig vorzeitig beendeten Saison spielte er im vorderen Paarkreuz der Verbandsliga Nord in der zweiten Mannschaft vom TTV Stadtallendorf. Dort überzeugte er schon in der Vorrunde mit einer tollen Bilanz von 11:5. In der Rückrunde legte er noch eine Schippe drauf und beendete diese ungeschlagen mit 8:0 (!). Darüber hinaus überzeugte Fuchs auch bei seinen Einsätzen in der Oberligamannschaft, wo er sich zusätzlich eine 4:3-Bilanz im hinteren Paarkreuz erspielen konnte.

Der GSV-Neuzugang zeichnet sich durch einen enormen Ehrgeiz aus. Durch seine Akribie und seine volle Hingebung zum Tischtennissport hat er sich schnell und rasant weiterentwickelt. Beim GSV erhofft man sich durch ihn als Zugpferd und Paradebeispiel an Trainingsfleiß einen enormen Schub und Leistungsaufschwung auch für die anderen jungen Spieler. Gerade die weiteren Talente wie Timo Geier, Luis Frettlöh, Tim Birkenhauer und viele mehr werden sicher enorm von der weiteren Stärkung der lokalen Trainingsgruppe und dem dadurch verbundenen Qualitätszuwachs profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare