Dennis Tschunichin schrammte bei seinem Regionalliga-Debüt für den Gießener SV knapp am Einzelerfolg vorbei. FOTO: FRIEDRICH
+
Dennis Tschunichin schrammte bei seinem Regionalliga-Debüt für den Gießener SV knapp am Einzelerfolg vorbei. FOTO: FRIEDRICH

Verpasste Chance

  • vonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Im Duell zweier Hessen-liga-Neulinge musste sich die Regionalliga-Reserve des Gießener SV in eigener Halle dem TTC Lüdersdorf knapp mit 5:7 geschlagen geben. Es war bereits das zweite Spiel des GSV II und endete mit der zweiten Niederlage.

Timo Geier und Jürgen Boldt mussten nach ihren Regionalligapartien am Nachmittag gleich im ersten Paarkreuz an die Platte und unterlagen in ihren ersten Partien jeweils in drei Sätzen. Thomas Möhl zeigte wie in der Vorwoche eine gute Leistung und setzte sich in vier Sätzen durch. Christian Schmirler schaffte es nach 2:0-Satzführung nicht, den Sack zuzumachen und unterlag 10:12 im Entscheidungssatz. Im dritten Paarkreuz behaupteten sich Tim Birkenhauer und Markus Geißler jeweils in vier Sätzen, es ging mit einem 3:3-Gleichstand in den zweiten Einzeldurchgang.

Geier unterlag im Spitzeneinzel in vier Sätzen, Boldt schaffte mit seinem Fünfsatzerfolg den erneuten Ausgleich zum 4:4. Möhl glich nach 0:2-Satzrückstand zwar noch aus, nach dem 9:11 im Entscheidungssatz setzte sich Schmirler in vier Sätzen durch zum 5:5-Zwischenstand.

Das dritte Paarkreuz musste die Entscheidung bringen und hier hatten Birkenhauer (1:3) und Geißler (2:3) kein Glück mehr. "Schmirler und Möhl haben sich in ihren Fünfsatzmatches leider nicht belohnt. Wir waren nahe dran, aber es hat noch nicht gereicht", trauerte Boldt einer verpassten Chance nach. "Das war sicherlich einer der schwächeren Gegner, es wird also nicht leichter, aber der Teamspirit ist gut, wir werden uns sicherlich noch steigern."

Gelegenheit dazu haben die Gießener bereits am kommenden Sonntag in eigener Halle gegen den SC Niestetal. An diesem Wochenende greifen auch der TV Großen-Linden und der TSV Allendorf/Lda. ins Geschehen ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare