Verloren, nicht enttäuscht

  • schließen

Schlechter Start in die Oberliga-Saison für die B-Jugend-Handballer des TV Hüttenberg und der HSG Wetzlar U17. Beide Teams unterlagen zum Auftakt auswärts knapp.

Schlechter Start in die Oberliga-Saison für die B-Jugend-Handballer des TV Hüttenberg und der HSG Wetzlar U17. Beide Teams unterlagen zum Auftakt auswärts knapp.

JSG Melsungen/Körle/Guxhagen – TV Hüttenberg 21:20 (12:9): In einer ausgeglichenen Partie gingen die Jungs von Trainer André Ferber zunächst mit 3:1 in Führung, gerieten dann aber schnell ins Hintertreffen. "Wir haben auch nach einem Drei-Tore-Rückstand weiter geduldig im Angriff in der zweiten Halbzeit gespielt und kamen immer wieder über die Außenpositionen zu Toren", lobte Ferber. Philipp Schwarz markierte nach langem Rückstand per Siebenmeter den 16:16-Ausgleich, so blieb das Spiel bis zum Schluss offen. Sechs Sekunden vor dem Ende war es ein verworfener Siebenmeter, der den TVH einen Punkt kostete. "Das war eine sehr engagierte Leistung im Angriff und in der Abwehr, die uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele gibt." – Hüttenberg: Rüspeler, Dürl; Stoppel, Wolf (2), Menges (1), Kirschner (4), Opitz, Castillo, Theiss (3), Schwarz (6/3), Puselja (1), Finkeldey, Simon, Hantl (3).

TSG Münster – HSG Wetzlar U17 24:22 (12:8): Mit der TSG wartete ein schwerer Brocken auf die HSG, die in der sechsten Minute durch Ole Gast mit 3:2 in Führung ging. "Durch einige überhastete Angriffe machten wir uns das Leben selber schwer", bemängelte Coach Martin Saul. So führten zwei Passfehler nach einer Auszeit zum Vier-Tore-Rückstand zur Pause. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es, die Abwehr zu stabilisieren und per Siebenmeter von Mats Lennart mit 21:20 in Führung zu gehen. "In der Folge konnten wir dann allerdings nicht alle Chancen nutzen", erklärte Saul. "Überzeugend war der Auftritt im kämpferischen Bereich. Bis zuletzt wurde um jeden Zentimeter gekämpft, allerdings war Münster einen Tick abgezockter." – Wetzlar U17: Fiedler, Rinn; Gast (3), Deutsch (2), Boczkowski (6), Steinmüller (3), Datz (1), Weimer, Hofmann (2), Frenko, Müller (5/2), Vogel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare