+
Ein Erfolg bleibt den RW-Herren um Hagen Henny im ersten Spiel verwehrt. (hf)

Verletzung verhindert erste Punkte

  • schließen

(se). Sieg und Niederlage zum Saisonauftakt für die beiden Verbandsliga-Mannschaften des Tennis-Clubs Rot-Weiß Gießen. Während das 6er-Team der Rot-Weiß-Herren gegen Schwarz-Weiß Frankfurt auf eigener Anlage eine knappe 4:5-Niederlage bezog, setzte sich die Gießener 4er-Mannschaft an gleicher Stelle gegen die Teutonia aus Hausen dank der eigenen Doppelstärke mit 4:2 durch. Ein gelungener Einstand für den Aufsteiger, der mit Nick Bajors und Beruk Tsegai zwei Spieler an die "Erste" abtreten musste.

Herren (6er), Gr. 51 / Rot-Weiß Gießen I - SW Frankfurt 4:5:Bajors und Tsegai unterstützten ihre Vereinskollegen, gewannen auch ihre Spiele, doch zum Gesamtsieg hat es nicht gereicht. Die Gießener mussten gegen die Schwarz-Weißen auf Maximilian Rink und Sebastian Dietz verzichten, dennoch konnte die Mannschaft nach dem 3:3 in den Einzeln noch auf den Sieg hoffen. Hier punktete neben Tsegai und Bajors noch Ben Carow. Philipp Hessler verletzte sich zwar, "er konnte aber nicht aufgeben", berichtete Gießens Mannschaftsführer David Billek, um den Platz im Doppel zu wahren. So unterlag Hessler dem Frankfurter Vit Uhlir mit 0:6, 0:6. Pech hatte auch David Billek, der nach dem 0:6 im ersten Satz gegen Stepan Vancurik im zweiten Durchgang mit 4:6 unterlag. "Ben Cronau lieferte ein sehr gutes Matsch", freute sich indes Billek über den Auftritt seines Teamkollegen, der an Eins gegen Marlon König mit 7:6, 1:6, 6:1 gewann. Die beiden "Nachrücker" Tsegai und Bajors benötigten sogar nur jeweils zwei Sätze, um gegen Julius Heinrich bzw. Lajos Basten zu punkten. In den Doppeln gelang Cronau/Bajors ein überzeugender 6:3-, 6:4-Erfolg gegen Heinrich/Becker, aber die anderen beiden Doppel gingen an die Frankfurter, die damit als Sieger die Rot-Weiß-Anlage an der Grünberger Straße verlassen konnten. Am kommenden Sonntag haben es die Gießener mit einem weiteren Frankfurter Team zu tun. Ab 9 Uhr sind sie beim FTC Palmengarten II zu Gast.

TC RW Gießen I: Ben Cronau 7:6, 1:6, 6:1; Philipp Hessler 0:6, 0:6; David Billek 0:6, 4:6; Hagen Henny 4:6, 3:6; Beruk Tsegai 6:3, 6:3; Nick Bajors 7:6, 6:0; Billek/Henny 3:6, 3:6, Hessler/Tsegai 0:6, 4:6; Cronau/Bajors 6:4, 6:4.

Herren (4er), Gr. 57 / TC Rot-Weiß Gießen II - Teutonia Hausen 4:2:Auch ohne Henny, Bajors und Tsegai bot die Gießener Mannschaft eine solide Vorstellung, wie David Billek berichtete. Das gilt vor allem für Vitus Franz Graulich, der im Einzel dem Hausener Philipp Müller mit 6:0, 6:2 das Nachsehen gab. Ähnlich erfolgreich war sein Gießener Teamkollege Björn Carow, der sich gegen Frederic Schwendemann mit 6:1, 6:1 behauptete. Nach den Einzeln hieß es 2:2. In den Doppeln ging es knapp zu. Dennoch entschieden die Gießener ihre Spiele in jeweils zwei Sätzen für sich. Rieck/Carow gewannen gegen Koehlhofer/Schwendemann mit 7:6, 6:4, Nickel/Graulich gegen Krebs/Müller mit 7:5, 6:4. Das nächste Spiel bestreitet die Gießener "Zweite" am kommenden Sonntag (9 Uhr) in Bad Soden im Taunus.

RW Gießen II: Phillip Rieck 2:6, 6:7; Tom Johannes Nickel 3:6, 3:6; Vitus Franz Graulich 6:9, 6:2; Björn Carow 6:1, 6.1; Rieck/Carow 7:6, 6:4; Nickel/Graulich 7:5, 6:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare