1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Verdienter Arbeitssieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(rsc). Obwohl dem Tabellenvierten der Fußball-Gruppenliga, den TSF Heuchelheim, das schwere Auswärtsspiel vom vergangenen Mittwoch beim Tabellenzweiten, dem VfL Biedenkopf, in den Knochen zu stecken schien, gab es gegen den Rangvorletzten SV Emsdorf am gestrigen Sonntag einen ungefährdeten 2:0-Erfolg. Auf dem Heuchelheimer Kunstrasenplatz ließen sich die Gastgeber in keiner Phase der Begegnung die Butter vom Brot nehmen.

Allerdings war es kein allzu leichtes Unterfangen - am Ende war es ein Arbeitssieg für die Turn- und Sportfreunde.

Noch keine zehn Minuten waren im Spiel abgelaufen, als Davon Angelo Ferdek allein vor Gästetorwart Phillip Schmidt auftauchte und diesen mit dem Führungstreffer zum 1:0 düpierte. Fünf Minuten darauf hätte es bereits 2:0 heißen können. Doch der von Ferdek in guter Schussposition eingesetzte Niklas Schäfer verzog in der 14. Minute. Erst knapp vor Mitte der ersten Halbzeit musste Heuchelheims Schlussmann Dorian Balser bei einem Schuss von Daniel Marczoch erstmals eingreifen. Auf der Gegenseite stellte nach einer halben Stunde Spielzeit ein Torschuss von Kevin Kießwetter keine wirkliche Gefahr für Emsdorfs Schlussmann Phillip Schmidtdar. So blieb es nach 45 Minuten bei dem 1:0 für die TSF Heuchelheim.

Nach dem Wechsel wiederholtes Pech für Lorenz Krah, als er nacheinander zweimal den Torpfosten traf. Zuerst mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke, danach mit einem Schuss. Es dauerte dann bis eine Viertelstunde vor Spielende, als Ferdek seinen Mitspieler Nico Städele gekonnt eingesetzt hatte und dieser unhaltbar zum 2:0 einnetzte. Fast wäre des 3:0 in der 80. Minute gefallen. Doch Phillip Schmidt konnte vor dem einschussbereiten Andreas Klan klären. Drei Minuten darauf hatte dann erneut Marczoch eine Torchance zum Anschlusstreffer. Sein Schuss stellte allerdings für Heuchelheims Torsteher Balser keine wirkliche Gefahr dar. So blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg der Turn- und Sportfreunde.

TSF Heuchelheim: Balser; Krah, Mattig, Ferdek, Schäfer, Lotz, Baier, Mengeler, Kießwetter (ab 60. Nils Schmidt), Mehari (ab 70. Klan), Kaus (ab 65. Städele).

SV Emsdorf: Phillip Schmidt; Engelhardt, Kläs, Fehrentz, René Schmidt, Lauer, Marczoch, Fröhlich, Sprenger (ab 74. Otte), Pfeiffer, Müller (ab 46. Krein).

Im Stenogramm: Schiedsrichterin: Hinrichs (Frankfurt). - Zuschauer: 100. - Torfolge: 1:0 (9.) Ferdek, 2:0 (77.) Städele.

Auch interessant

Kommentare