Unmut steigt

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Nach der Absage der geplanten Pilot-Events vor Zuschauern in Düsseldorf steigt in der Handball-Szene der Unmut über die Politik. Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann und die Vereine fühlen sich von den Entscheidungsträgern im Stich gelassen, hoffen aber weiter auf eine adäquate Zuschauerzahl beim Supercup, der am 26. September ebenfalls im Düsseldorfer ISS Dome steigt. "Es müssen künftig endlich Entscheidungen auf Faktenbasis getroffen werden und nicht mehr - so wie es aktuell der Fall ist - nach politischer Kurzwetter-Lage", sagte Bohmann.

Die für den 12. und 19. September im ISS Dome geplanten Tests zwischen dem Bergischen HC, Tusem Essen und dem VfL Gummersbach wurden wegen der Begrenzung auf 300 Zuschauer abgesagt. "Mir ist völlig unverständlich, nach welchen Maßstäben entschieden wird", kritisierte Bohmann. "300 Zuschauer im ISS Dome sind etwas anderes als 300 Zuschauer in einer Schulsporthalle."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare