1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Unentschieden und Niederlage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dietmar Kelkel

Kommentare

(kel). Tischtennis-Damen Oberligist TTC Wißmar hat es am Doppelspieltag des vergangenen Wochenendes verpasst, sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft zu verschaffen. Nach einem mühsamen Unentschieden gegen »Kellerkind« Oberzeuzheim zeigte das Team bei der 3:7-Niederlage bei Tabellenführer Landstadt III aber eine starke Leistung.

Vorstand und alle Mannschaften hätten sich gewünscht, dass es ein einheitliches Vorgehen von HTTV und DTTB gegeben hätte, sagte Vorsitzender Steffen Kreiling. »Die Entscheidung des HTTV, in der aktuellen Lage den Spielbetrieb zu unterbrechen und auf freiwilliger Basis fortzuführen, halten wir für richtig, zumal auch die Option aufgezeigt wurde, mit einer Verlängerung der Runde Spiele nachholen zu können.« Dass der DTTB einen Spielbetrieb unter 2G-Plus-Bedingungen als zumutbar erachte, habe ihn aber schon ein wenig überrascht. »Ich halte 2G-Plus nicht nur für zumutbar, sondern aktuell für eine wichtige Voraussetzung - zusätzlicher Schnelltest vor dem Training/Spiel wäre noch eine Option, um in der Halle Sport treiben zu können.«

TTC Wißmar - TTC Oberzeuzheim 5:5: Im »Kellerduell« stand der TTC Wißmar nach verschlafenem Start mit dem Rücken zur Wand. »Nach dem ersten Durchgang, einem 2:4-Zwischenstand und Satzrückständen von 0:2 bei Céline Kreiling und 1:2 bei Karolin Schäfer wurde es dann schon etwas knapp, um etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen, doch beide behielten ihre Nerven und spielten konzentriert ihr Spiel im vierten und fünften Satz zum 4:4 durch«, berichtete Steffen Kreiling. Hinten hätten Paulina Hauf und Jennifer Carixas Tavares bei deren Einstand in der Oberliga aber Clarissa Lippitz deutlich in drei Sätzen geschlagen und so den verdienten Punkt gesichert.

TSV Langstadt III - TTC Wißmar 7:3: »Beim Tabellenführer haben wir uns wacker geschlagen, sodass Zuschauer sich fragten, warum wir soweit unten in der Tabelle stehen«, berichtete Kreiling. Langstadt mit Inka Dömges auf eins, da seien schon mal drei Punkte weg. Céline Kreiling habe eine starke Leistung gegen Ayumu Tsutsui gezeigt und Paulina Hauf habe nur knapp im »Fünften« gegen sie verloren. »Das wäre noch ein wichtiger Punkt gewesen, da wir bis zum 3:3 stark dagegen gehalten haben und auch Christine Prell anschließend nur knapp im fünften Satz unterlag.« Emily Stanko habe nach den nicht ganz so gut gelaufenen Hessenmeisterschaften vom Vortag wieder mit gewohnt sicherem Abwehrspiel gegen Jil Rosenthal geglänzt. Gegen Kerstin Segeth habe im zweiten Einzel noch etwas die Erfahrung gefehlt.

Auch interessant

Kommentare