Beim Frisbee-Turnier "Ultimate G(en)ießen 2015" versucht sich Gießens Lukas Platte von Gastgeber Kolibri Brigade (grün) gegen Christopher Friedl vom Team Frisbee Fieber (blau/gelb).	(Foto: Friedrich)
+
Beim Frisbee-Turnier »Ultimate G(en)ießen 2015« versucht sich Gießens Lukas Platte von Gastgeber Kolibri Brigade (grün) gegen Christopher Friedl vom Team Frisbee Fieber (blau/gelb). (Foto: Friedrich)

Was ist Ultimate Frisbee ?

Spielziel, Regeln, Möglichkeit der Ausübung – Eine Vorstellung der Sportart

Ultimate Frisbee ist ein laufintensiver Mannschaftssport, bei dem sich zwei Teams gegenüber stehen. Der aus den USA stammende Sport kann sowohl im Freien als auch in der Halle ausgeübt werden. Outdoor beträgt die Mannschaftsgröße sieben Spieler pro Team, indoor fünf. »Es ist ein klarer Trend, dass das Outdoor-Spiel angesehener ist als das in der Halle«, erläutert Robert Hamann, der Trainer der Ultimate-Frisbee-Abteilung des MTV Gießen ist. Im Ultimate gibt es außer Männer- und Frauenmannschaften auch Mixedteams.

Was ist das Spielziel?

Die Scheibe in die Endzone der gegnerischen Mannschaft zu bringen. Gelingt dies, gibt es dafür einen Punkt. Bei offiziellen Spielen gewinnt das Team, das zuerst 17 Punkte erzielt hat oder das nach einer festgelegten Spieldauer (oftmals 45 Minuten) in Führung liegt.

Wie weit darf der Spieler mit der Scheibe laufen?

Das darf er gar nicht. Sowie ein Spieler die Scheibe fängt, muss er stehen bleiben und darf ab jetzt nur noch einen dem Basketball ähnlichen Sternschritt machen. Innerhalb von zehn Sekunden muss er die Frisbee abspielen. Die Laufarbeit liegt nun an seinen Mitspielern, deren Ziel es ist, seinen Pass zu fangen. Fängt ein Spieler die Scheibe in der gegnerischen Endzone, ist dies ein Punkt für sein Team.

Wie groß sind die Spielfelder?

Draußen wird in der Regel auf Fußballfeldern gespielt. Die beiden äußeren Fünftel sind die jeweiligen Endzonen der gegnerischen Mannschaften, dazwischen findet die Action statt. In der Halle wird meist auf Handball- oder Basketballfeldern gespielt.

Gibt es – wie beispielsweise beim Fußball Stürmer, Abwehrspieler etc. – auch beim Ultimate unterschiedliche Positionen?

»Das ist eher wie beim Handball: Man greift mit der ganzen Mannschaft an und man verteidigt mit der ganzen Mannschaft«, erklärt Robert Hamann. Dabei ist es nicht selten, dass manche Spieler auf Verteidigung oder Angriff spezialisiert sind und nur hierfür aufs Feld kommen. Denn ähnlich wie beim American Football ist immer eine Mannschaft im Angriff und die andere in der Verteidigung. Endet der Angriff – zum Beispiel mit einem Punkt; durch das Abfangen der Scheibe durch den Gegner; durch Ablauf der Passzeit; oder weil die Scheibe auf den Boden fällt oder ins Aus fliegt – wechselt das Angriffsrecht. Nach jedem Punkt darf eine Mannschaft ihre Spieler unbegrenzt auswechseln. Die Spieler, die den Aufbau übernehmen und auf das Spielen von Pässen spezialisiert sind, nennt man »Handler«.

Gibt es in Deutschland einen Ligaspielbetrieb?

Nicht in der Form, die man beispielsweise von Fußball kennt. Es gibt keine Spieltage und keine Tabelle, sondern Meisterschaftsturniere. Diese werden je nach Ligagröße an einem oder an zwei Wochenenden ausgespielt. So besteht die 1. Liga aus 16 Mannschaften, die sich an zwei Wochenenden messen. Zuerst gibt es eine Vorrunde, dann ein K.-o.-System. Bei den meisten anderen Wettkämpfen steht der Spaß im Vordergrund. Um an den Turnieren teilnehmen zu können, muss ein Spieler dem Verband angehören, darf hier aber für einen beliebigen Verein starten, auch wenn er diesem nicht angehört.

Was ist die Besonderheit von Ultimate Frisbee?

Der »Spirit of the Game«. Es gibt keine Schiedsrichter, die Fairness steht im Vordergrund. Kommt es in der körperkontaktlosen Sportart dennoch zu einem Foul, zeigen dies die Spieler selbst an und regeln den Fortlauf. Nach jedem Spiel wird die Fairness des Gegners bewertet, und bei Turnieren erhält die Mannschaft mit der fairsten Einstellung den Spirit Preis. »Der ist zwar nicht so wichtig wie der Sieg, aber auch sehr wichtig – da ist man schon stolz drauf«, erläutert Hamann.

Wo kann man in Gießen Ultimate Frisbee spielen?

Seit rund sieben Jahren hat der MTV Gießen eine Ultimate-Abteilung, die im Winter in der Sporthalle der Herderschule trainiert und im Sommer auf dem MTV-Platz und auf dem Sportplatz an der Miller Hall. Die Männer- und die Frauenmannschaft spielen jeweils in der 2. Liga, die Mixed-Mannschaft ist unlängst in die 3. Liga aufgestiegen. Sehr beliebt ist Ultimate auch als Hochschulsport auf dem Kugelberggelände. In beiden Fällen ist der Trainer Robert Hamann, sodass eine enge Vernetzung zwischen Hochschulsport und Verein besteht. Jan Sommerlad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare