Überraschung perfekt gemacht

  • VonOtto Zinn
    schließen

(ahz). Der TSV Utphe zieht in der Tischtennis-Bezirksklasse 2 derzeit einsam seine Bahnen. Mit den 9:0-Kantersieg gegen die TTG Büßfeld II wurde bereits der sechste Saisonsieg gesichert. Weiter nach vorne treibt es auch den FC Rüddingshausen, der sich gegen den TTC Hergersdorf mit 9:5 behauptete. Das Auf und Ab bei der TTG Mücke II endete diesmal mit einem 0:

9-Debakel beim TGV Schotten. Dabei stehen die TTGler auf Rang vier und haben bereits fünf Spiele mehr ausgetragen als der TTC Hergersdorf (0:6) auf Rang elf. Für die große Überraschung des Spieltages sorgte allerdings der TTC Vockenrod II, der den TTV Heimertshausen knapp, aber verdient mit 9:7 niedergerungen hat und dabei zwei wichtige Punkte erzielte. Den zweiten Saisonsieg konnte auch die SG Climbach erzielen, die sich nach dem 9:5 gegen den TGV Schotten direkt vor den TTC Vockenrod II platziert hat.

TSV Utphe - TTG Büßfeld II 9:0: Nach knapp eineinhalb Stunden Spielzeit waren in dieser Partie bereits die Würfel gefallen und der Tabellenführer verabschiedete seinen Gast mit der Höchststrafe wieder nach Hause. Die Gastgeber konnten im Vergleich zu ihrem Gegner auch in Bestbesetzung antreten. Mit drei schnellen Doppelerfolgen legte Utphe die Grundlage für den Sieg. Es folgte im ersten Einzel die spannendste und knappste Partie des Tages. Stefan Büttel legte mit 12:10 und 11:9 vor, ehe sein Gegner Mario Beyer sich selbst mit 11:8 und 13:11 wieder ins Spiel brachte. Im Anschluss konnten alle Spieler der Gastgeber etwas für ihren TTR-Wert tun und damit den Kantersieg aktenkundig machen. - Büßfeld: Kraft/Schmidt, Beyer/Becker, Winkler/Höhn, Christoph Winkler, Mario Beyer, Timo Becker, Bernd Kraft, Hansjürgen Höhn, Sigmar Schmidt.

FC Rüddingshausen - TTC Hergersdorf 9:5: Zu einem standesgemäßen Sieg kam der Tabellendritte FC Rüddingshausen, der auf Spitzenspieler Jens Becker verzichten musste, genau wie die Gäste auf Edgar Ruhl. Erschwerend für den TTC kam hinzu, dass dieser darüber hinaus mit nur vier Spielern anreisen konnte. Die Gastgeber legten mit einer 2:1-Führung los und erhöhten auf den ersten drei Plätzen durchaus schnell auf 5:1, ehe es nach dem ersten Einzelsieg von Christian Donath für die Gäste im hinteren Bereich zum 7:2-Pausenstand kam. Aufgerückt zum Spitzenspieler erhöhte Oliver Kawurek mit seinem zweiten Einzelsieg auf 8:2. Danach verschönerten die Gäste mit drei Einzelsiegen in Folge das Ergebnis, ehe der »Doppelpunkter« Janis Bonin nach knapp zwei Stunden das Spiel beendete.

TGV Schotten - TTG Mücke II 9:0: Ein Ergebnisdebakel erlebte die TTG Mücke II in seiner Auswärtspartie beim TGV Schotten. Am Ende mussten die Gäste, die gleich die Hälfte ihres Stammpersonals ersetzen mussten, die Sporthalle mit leeren Händen verlassen. Dabei wäre ein Ehrenpunkt in zwei Einzelspielen durchaus möglich gewesen. Zum einen von Steffen Metz gegen Tim Bornmann bei seiner 10:12-Fünfsatzniederlage und zum anderen durch Rocco Schlegel bei dessen 8:11-Fünfsatzniederlage. Hierbei hatte sich Schlegel mit zwei klaren Satzsiegen schon auf dem besten Weg befunden, ehe sein Gegner mit 11:9 und 13:10 wieder der Satzausgleich gelang.

Schotten: Bornmann/Marco Schneider (1), Mattern/Heuchert (1), Herchenröder/Marvin Schneider (1), Patrick Mattern (1), Tim Bornmann (1), Marco Schneider (1), Kevin Heuchert (1), Jan Herchenröder (1), Marvin Schneider (1). - Mücke II: Metz/Metz, Grün/Wagner, Schlegel/Noak, Steffen Metz, Andreas Grün, Wilhelm Metz, Rocco Schlegel, Jan Niklas Wagner, Eduard Noak.

SG Climbach - TGV Schotten 9:5: Mit dem zweiten Saisonsieg konnte sich Climbach ein wenig Luft verschaffen. Im ersten Abschnitt war es eine offene Partie, in der die Gastgeber knapp mit 5:4 vorne lagen. Nach dem 5:5-Ausgleich zu Beginn des zweiten Abschnittes, zogen die Gastgeber mit vier Siegen in Folge auf und davon und kamen somit zum verdienten Erfolg.

Schotten: Mattern/Bornmann, Marco Schneider/Heuchert (1), Herchenröder/Marvin Schneider, Patrick Mattern (2), Tim Bornmann (1), Marco Schneider, Kevin Heuchert, Jan Herchenröder, Marvin Schneider (1).

TTC Vockenrod II - TTV Heimertshausen 9:7: Um 23.45 Uhr war nach fast vier Stunden Spielzeit die Überraschung perfekt. Die Bezirksliga-Reserve des TTC Vockenrod hatte den viel stärker eingeschätzten TTV Heimertshausen besiegt. Ein letztlich knapper Erfolg, der aber durchaus auch höher hätte ausfallen können. Denn nach der Pause konnten die Gastgeber, nach ihrer 6:3-Pausenführung und dem Anschlusspunkt der Gäste, die Führung durch Jörg Schäfer und Jürgen Fey auf 8:4 ausbauen. Die »Doppelpunkter« Mirko Nimbs und Lucas Nahrgang sowie der Viersatzsieg von Harry Weiß sorgten mit ihren Anschlusspunkten zum 7:8 noch einmal für Spannung. Im letzten Schlussdoppel waren die Gastgeber an diesem Tag besser postiert. Schwalm/Späth behielten auch hier die Nerven und so jubelte beim 11:8 im vierten Satz schließlich das Heimteam, das damit den zweiten Saisonsieg einfuhr. Auch weil die Doppelpaarungen an diesem Tag die entscheidenden Faktoren waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare