+
Jessica Langer und die U 18-Juniorinnen des TV Watzenborn bleiben in der Gruppenliga sieglos.

TVW-Nachwuchs zahlt Lehrgeld

(mss). Die Tennis-Saison geht in die Sommerpause. In der Gruppenliga der Junioren standen am Wochenende die letzten Begegnungen vor den Ferien an. Alle vier Teams aus dem Kreis Gießen waren im Einsatz. Zwei Mannschaften von RW Gießen gingen siegreich aus den Partien hervor. Für die Mädchen des TV Watzenborn-Steinberg war es kein guter Tag.

Juniorinnen U18 (4er), Gr. 124 / TV Watzenborn - TEC Darmstadt 0:6:Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Auswahl des TV Watzenborn. Auf dem heimischen Platz ging man mit 0:6 gegen den TEC Darmstadt unter. In den Einzeln mussten sich neben Pina Rustige auch Jessica Langer und Emilia Luh nach zwei Sätzen geschlagen geben. Einzig Victoria Rustige schnupperte an einem Sieg. Im ersten Satz verlor die Watzenbornerin knapp, sicherte sich dann aber den zweiten Durchgang. Letztlich musste sie sich ihrer Gegnerin aber im entscheidenden dritten Durchgang geschlagen geben. "Wir haben unser Bestes gegeben und finden es sehr schade, dass Victoria so knapp verloren hat", resümierte Kapitänin Pina Rustige. Auch in den Doppel-Duellen lief für die Aufsteigerinnen wenig zusammen. Langer/Luh verloren ihr Duell eben so wie die Rustige-Schwestern. Weiter geht es für die Watzenbornerinnen am 17. August.

Juniorinnen U18 (4er), Gr. 125 / Eintracht Frankfurt II - RW Gießen 2:4:Wesentlich besser läuft es beim anderen Aufsteiger aus dem Kreis Gießen. Die Juniorinnen vom TC RW Gießen gewannen auch ihr Duell bei der zweiten Riege von Eintracht Frankfurt. Aallyah Nies und Katerina Karavaev siegten in ihren Einzeln gar mit 6:0 und 6:0. Auch Marie Diehl, die Spielführerin der Juniorinnen von Rot-Weiß, setzte sich in zwei Sätzen durch. Lediglich Alsana Kojonazzarova musste sich ihrer Gegenspielerin geschlagen geben. Gemeinsam mit Nies gewann Kojonazarova nach einem engen Match über drei Sätze ihr Doppel. Diehl/Karraveva hingegen unterlagen in ihrem Doppel den Gegnerinnen aus Frankfurt. Die Spielerinnen von Rot-Weiß verblieben vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz.

Junioren U18 (6er), Gr. 127 / RW Gießen - FTC Palmengarten II 6:3:Vor der Saison wurde der Gast aus Palmengarten von Betreuer Jörg Volkmann noch als der große Favorit genannt, im direkten Duell hatten die Gießener nun das bessere Ende für sich. "Insgesamt war es eine ausgeglichene Partie. Die Einzel- und Doppelstärke war wieder ausschlaggebend", so Volkmann. Palmengarten zeigte jedoch, warum Volkmann sie als Favorit sah, denn alle Partien waren umkämpft. In den Einzelspielen entschieden beide Mannschaften je drei Duelle für sich. Aufseiten von Rot-Weiß waren dies Ben Cronau, Louis Shakhdaryan und Darius Balan. Die Entscheidung über den Sieg fiel also in den Doppel-Duellen, die die Gießener allesamt für sich entschieden. Cronau und sein Partner Tom Nickel brauchten dabei die vollen drei Sätze. Vitus Graulich und Shakhdarayn setzten sich in ihrem Match knapp durch. Lediglich Lucas Nitzschke und Balan hatten eine vergleichsweise leichte Partie. Die erste Riege von Rot-Weiß reist am 17. August als Tabellenführer zum Spitzenspiel nach Schwalbach.

Junioren U18 (4er), Gr. 130 / RW Gießen II - TC Kassel II 2:4:Auch die "Zweite" von Rot-Weiß erlebte ein enges Spiel, musste sich den Gästen aus Kassel letztlich aber geschlagen geben. In den umkämpften Einzeln sicherten sich beide Mannschaften jeweils zwei Duelle. Max Freilich und Luca Künstler setzten sich für die Gießener durch. Die Entscheidung fiel also in den Doppeln. Robert Arne und Odin Stahl lieferten sich dabei mit ihren Gegnern aus Kassel ein spannendes Duell. Den ersten Satz gewannen die Gießener, den zweiten holten sich die Gäste. Im entscheidende dritten hatten die Rot-Weißen mit 9:11 das Nachsehen. Da auch Adler/Freichlich ihr Doppel nicht gewannen, gingen die Gäste als Sieger vom Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare