Fußball

TV/VfR Groß-Felda profitiert vom Hattendorfer Erfolg

  • schließen

Die Aufstiegs- und Relegationsrunde der Fußball-Saison 2017/2018 sind beendet. Für den Sportkreis Alsfeld durchaus erfreulich, denn mit dem SV Hattendorf und dem TV/VfR Groß-Felda sind zwei Mannschaften über diesen Umweg aufgestiegen. Während Hattendorf als Zweiter der Relegationsrunde zur Kreisoberliga Süd vom Gruppenliga-Aufstieg des MTV 1846 Gießen profitierte, war der TV/VfR Groß-Felda ebenso Nutznießer.

Die Aufstiegs- und Relegationsrunde der Fußball-Saison 2017/2018 sind beendet. Für den Sportkreis Alsfeld durchaus erfreulich, denn mit dem SV Hattendorf und dem TV/VfR Groß-Felda sind zwei Mannschaften über diesen Umweg aufgestiegen. Während Hattendorf als Zweiter der Relegationsrunde zur Kreisoberliga Süd vom Gruppenliga-Aufstieg des MTV 1846 Gießen profitierte, war der TV/VfR Groß-Felda ebenso Nutznießer.

Der Tabellendritte der Kreisliga B Alsfeld/Gießen war in den beiden Relegationsspielen zur Kreisliga A Alsfeld/Gießen sportlich an der FSG Lumda/Geilshausen gescheitert, doch durch den Aufstieg des MTV 1846 Gießen in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga wurden in der Kreisoberliga- bzw. A-Liga-Relegation ebenso die Tabellenzweiten bedacht. Und das war einmal der SV Hattendorf, der durch seinen Aufstieg in die Kreisoberliga Süd einen zusätzlichen Platz in der Kreisliga A Alsfeld/Gießen frei machte – und der geht an den TV/VfR Groß-Felda.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare