1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Waldgirmes beim Spitzenreiter chancenlos

Erstellt:

Kommentare

(frü). Der TV Waldgirmes verlor in der 3. Volleyball-Bundesliga der Männer beim Spitzenreiter TV Bühl mit 0:3 (20:25, 13:25, 20:25).

Am neunten Spieltag der laufenden Drittliga-Saison traten die Volleyballer aus Wald-girmes die Auswärtsfahrt in Richtung Bühl an, um auf den aktuellen Tabellenführer zu treffen. Während die Gastgeber fest den Aufstieg in die zweite Liga in den Blick genommen haben, mussten sich die Volleyballer aus Waldgirmes nach der jüngsten Niederlagenserie zuletzt mit einem Platz am Ende der Tabelle abfinden.

Der Tabellensituation entsprechend entwickelte sich auch das Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften. Während das Team aus Waldgirmes nur im ersten Satz phasenweise mit dem Tabellenersten mithalten konnte, gelang es der Mannschaft in den beiden darauffolgenden Sätzen nicht nachhaltig, dem hohen Druck der Gastgeber standzuhalten. Das Team aus Bühl präsentierte sich in allen Elementen gefestigter. Bereits mit dem Aufschlag erzeugte die Mannschaft einen erheblichen Druck, der die Annahme der Gäste in große Bedrängnis brachte. Dabei brillierte vor allem der spätere Gold-MVP Kirill Krasnevski mit präzisen Sprungangaben. Den Gästen gelang es ihrerseits nicht, ein variables Angriffsspiel zu etablieren. Zu selten hatte der spätere Silber-MVP Marek Bender die Möglichkeit, alle Angriffsoptionen einzubinden. Die Gastgeber nutzten diese Schwächen im Spielaufbau konsequent aus. Immer wieder scheiterten die Gäste am massiven Block des athletischen Teams aus Bühl. Im Angriff konnte sich das Team zudem stets auf ihren wieder ge-nesenen Diagonalangreifer Alexander Duncan-Thibault verlassen, der hochprozentig punktete.

Insgesamt entschieden die Gastgeber das Duell deutlich zu ihren Gunsten und festigten durch den Sieg den Platz an der Tabellenspitze.

Für die Volleyballer aus Waldgirmes neigt sich dagegen eine enttäuschende Vorrunde dem Ende entgegen, in der es dem Team bisher zu selten gelang, die eigene Leistungsfähigkeit abzurufen.

Bereits am nächsten Wochenende steht für die Mannschaft ein wichtiges Auswärtsspiel in Freiburg an, in dem es darum geht, endlich mal wieder eigene Punkte einzufahren.

Auch interessant

Kommentare