2. Handball-Bundesliga

TuS N-Lübbecke steigt auf

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Der TuS N-Lübbecke ist zweiter Aufsteiger in die Handball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic setzte sich am Samstag mit 33:27 (13:10) gegen den TuS Ferndorf durch und folgt dem HSV Hamburg ins Oberhaus. Der Meister der 2. Bundesliga hatte den Aufstieg aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen N-Lübbecke schon am vergangenen Dienstag perfekt gemacht.

Am letzten Spieltag verloren die Hanseaten bei der SG BBM Bietigheim 27:28 (14:14).

Dem ambitionierten drittplatzierten VfL Gummersbach nützte auch das 33:27 im Traditionsduell beim TV Großwallstadt nichts, die Oberbergischen müssen weiter im Unterhaus verweilen.

Der TV Emsdetten feierte durch einen 32:27 (17:13)-Auswärtssieg beim VfL Lübeck-Schwartau den Ligaverbleib. Den Weg in die 3. Liga müssen die Absteiger HSG Konstanz, Wilhelmshavener HV und TuS Fürstenfeldbruck antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare