+

Turniersieg für Hüttenberger Frauen

  • schließen

(htr). Der Handball-HessPack-Cup der HSG Linden hat in der Oberliga-/Landesliga-Gruppe mit dem TV Hüttenberg einen würdigen Turniersieger gefunden. Der Spielplan wollte es, dass sich Hüttenberg und die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch punktlose TSG Leihgestern am Abschlusstag in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule gegenüberstehen. Und dabei setzten sich die Wettenbergerinnen mit 29:25 zum Turniersieg durch. Bereits am Freitagabend hatte sich die zweite Wettenberger Vertretung in der BOL-Gruppe den HessPack-Cup durch ein 25:23 über Verfolger TSV Griedel gesichert. Harald Gilbert, 2. Vorsitzender der gastgebenden HSG Linden, freute sich, dass das Turnier "einmal mehr sehr gut angenommen wurde" und zeigte sich auch mit dem "Zuschauerzuspruch der siebten HessPack-Cup-Auflage" sehr zufrieden.

TSG Leihgestern - TV Hüttenberg 25:29 (13:16):Albina Sutormin war mit zwölf Treffern die überragende Spielerin auf dem Parkett und hatte auch die 1:0-Führung per Siebenmeter für Hüttenberg erzielt. Bis zum 9:11 (19.), 13:14 (29.) oder auch 17:18 (36.) hielten die Leihgesternerinnen gut dagegen. Dann allerdings forcierte der TVH auf 21:17 (42.) und ließ in der Folge die TSG nicht mehr entscheidend herankommen. Nach dem 25:21 (52.) zog Hüttenberg wieder an und auf 28:21 (56.) davon. Klara Elisabeth mit sechs und Louisa Eckhardt-Helmes mit drei Treffern trafen ebenfalls mehrfach für den TVH. Bei der TSG Leihgestern hatte Milena Appel am Ende neun Treffer zu Buche stehen, Nicole Kunzig mit sechs und Michelle Heller mit vier Toren zeigten sich ebenfalls treffsicher.

HSG Wettenberg - HSG Kleenheim-Langgöns A-Juniorinnen 28:22 (14:10):Der Kleenheimer Nachwuchs bot eine couragierte Vorstellung und machte der HSG Wettenberg das Leben phasenweise schwer. Beim 7:8 (12.) und 11:14 (32.) war nämlich noch einiges möglich für die A-Jugendlichen, die in der Folge allerdings leicht ins Hintertreffen gerieten (14:18/38., 17:22/45. und 21.27/57.). Celina Rüspeler mit sieben und Nina Eggers mit sechs Treffern stachen beim Nachwuchs heraus. Für die breit aufgestellte HSG Wettenberg trugen sich zwölf Spielerinnen in die Torschützenliste ein, jeweils vier Tore erzielten Toni Schuldt, Theresa Pohl und Maria Katharina Till.

Endstand: Gruppe Oberliga/Landesliga: 1. TV Hüttenberg 4/102:83/8:0, 2. TSG Leihgestern 4/115:92/6:2, 3. HSG Wettenberg 4/88:99/2:6, 4. HSG Kleenheim-Langgöns A-Junioren 4/99:120/2:6, 5. HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 4/103:113/2:6.

Endstand: Gruppe BOL: 1. HSG Wettenberg II 4/75:67/8:0, 2. TSV Griedel 4/104:89/6:2, 3. TSG Leihgestern II 4/108:95/4:4, 4. HSG Linden 4/73:92/2:6, 5. HSG Hungen/Lich 4/33:50/0:8.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare