TSG Wieseck hält Schritt

  • VonMike Adams
    schließen

(mas). Den vierten Saisonerfolg konnte die TSG Wieseck beim 4:2-Heimsieg gegen die SG Rosenhöhe Offenbach in der Fußball-Hessenliga de B-Junioren einfahren. Die Mannschaft von TSG-Trainer Deniz Solmaz steht damit nach dem sechsten Spieltag auf einem guten dritten Tabellenplatz im Gesamtklassement. Das Team des FC Gießen dagegen musste eine unglückliche 0:

2-Heimniederlage gegen den Tabellenführer der U 16 von Darmstadt 98 hinnehmen.

FC Gießen - SV Darmstadt 98 0:2: »Meine Mannschaft hat heute echt gut gespielt und auch meine Vorgaben sehr gut umgesetzt und trotzdem verlierst du dieses Spiel so unglücklich«, so ein enttäuschter FCG-Trainer Marcel Niesner.

Genau in die Drangphase der Gastgeber hinein entschied der Unparteiische auf einen »umstrittenen Strafstoß« für Darmstadt. Antonio Cacic ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zur schmeichelhaften 1:0-Führung der Gäste (22.). Die Niesner-Elf ließ sich nicht beirren und spielte forsch weiter, doch mehr als ein Ortac-Distanzschuss, der neben das Tor ging, gelang dem FC nicht.

Für die zweite Hälfte hatten sich die Mittelhessen viel vorgenommen und wurden, nach einem Foulspiel an Reuling, mit einem Strafstoß belohnt. Doch dieser konnte anschließend nicht im Tor der »Lilien« untergebracht werden. »Das wäre so was wie ein Gamebreaker gewesen. Wir hätten das Spiel in dieser Phase gedreht«, so Niesner. So war es aber Darmstadts Gian Carlo Mendoza Coballes, der in der 59. Minute nach einer Chance auf 2:0 erhöhen konnte.

Etwas unverständlich bekam ein FCG-Spieler in der 61. Minute die Rote Karte »wegen angeblichen Nachtretens«, so Niesner. Den anschließenden Strafstoß verschossen jedoch die Gäste. Dass es an diesem Tag nicht für die Mittelhessen lief, merkte man daran, dass Niesner zudem noch zweimal verletzungsbedingt wechseln musste.

Es blieb letztlich bei einer 0:2-Heimniederlage gegen einen Tabellenführer, der »nicht wirklich gut spielte«, so Niesner.

FC Gießen: Kreißl; Deutsch, Parson (ab 50. Schiel), Kir (ab 62. Qazyzade), Peychev (ab 50. Palushaj), Tews, Reuling, Alpsoy, Gröning (ab 68. Bock), Ortac (ab 68. Chamera), Kümmel.

TSG Wieseck - SG Rosenhöhe Offenbach 4:2: Die TSG Wieseck hatte bereits am Freitagabend die SG Rosenhöhe Offenbach zu Gast. Das Spiel war in den ersten 40 Minuten nicht auf Hessenliga-Niveau und bot insgesamt nur wenige Chancen auf beiden Seiten. Doch diese wenigen Möglichkeiten wurden fast konsequent genutzt.

So flankte TSG-Spieler Matic von der rechten Seite genau auf Habibi, doch sein Schuss ging knapp über die Latte (7.). Die Gäste machten es in der 16. Minute besser und trafen aus 25 Metern mit einem wuchtigen Schuss von Kerim Yalcin zum 1:0 flach ins Eck. Beim 2:0 für die Gäste hatte Offenbach etwas Glück, dass Younes Asbuaie aus dem Gewühl heraus den Ball im Tor der TSG unterbringen konnte (31.).

Doch die Wiesecker ließen sich nicht beirren und konnten nur drei Minuten später, nach einem schnell ausgeführten Freistoß und einer tollen Hereingabe durch Arian Dervishi den 1:2-Anschlusstreffer erzielen. Im zweiten Abschnitt waren dann die Gastgeber die deutlich spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Pfostenschuss (41.), und weiteren Chancen u. a. durch Gleissner (42.), lag ein Tor förmlich in der Luft. Linus Kropp erlöste seine Mannschaft schließlich mit seinem Tor zum 2:2-Ausgleich in der 49. Minute. Die Gäste hatten nun nur noch wenig Spielanteile und kamen mit dem Tempo und dem engagierten Auftreten der Mittelhessen nicht zurecht. Durch einen Doppelschlag von Kevin Gleissner (72./74.) kam die TSG schließlich noch zum 4:2-Erfolg.

»Anhand der starken zweiten Hälfte von uns, war der Sieg verdient und hätte noch wesentlich höher ausfallen müssen«, so TSG-Co-Trainer Maurice Heil.

TSG Wieseck: Kandic; Hahn, Gleissner, Dervishi, Perez Garcia (72. Riehl), Koch (40. Haddou), Habibi (40. Erol), Matic (61. Topali), Schäfer, Kropp, Huhn (40. Kirchhoff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare