Verbandsliga

TSF von Beginn an ohne Chance

  • Daniela Pieth
    VonDaniela Pieth
    schließen

(pie). Zweite schmerzhafte Niederlage für die TSF Heuchelheim in der Tischtennis- Verbandsliga Mitte: Gegen den TTC Salmünster setzte es am Samstag eine 1:9-Niederlage, die die Mittelhessen auf Platz sechs abrutschen lässt. An der Spitze rangiert nach einem 9:3-Sieg noch immer ungeschlagen die TG Langenselbold II.

TSF Heuchelheim - TTC Salmünster 0:9: Kurz und schmerzlos innerhalb von gut zwei Stunden hatten sich die Gäste der Aufgabe entledigt. Trotzdem Salmünster mit zwei Ersatzspielern angereist war, hatten die TSF nur punktuell die Chance, den Ausgang der Partie etwas angenehmer zu gestalten.

In den Doppeln konnten Samuel Preuss/Fabian Lenke und Alexander Weiß/Michel Weiss den Gästen zumindest einen Satz abtrotzen, Tom Aeberhard/Shady Elzaher unterlagen glatt in drei. So ging es mit einer 0:3-Hypothek in die Einzelpartien, in denen das Bild ähnlich war. Preuß und Weiß konnten immerhin jeweils einen Satz für sich entscheiden, Lenke unterlag sogar erst im fünften mit 9:11. Hintenraus mussten sich Weiss, Aeberhard und Elzaher in jeweils drei Durchgängen geschlagen geben.

Ein unter dem Strich einseitiger Mannschaftskampf wurde schnell mit 9:0 für die Gäste beendet. Nach dieser Niederlage heißt es für die TSF Heuchelheim nun, nach vorne zu schauen und im nächsten Spiel gegen den FV Horas Fulda am 30. Oktober möglichst zu punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare