Trotz guter Leistung unterlegen

  • schließen

(lad) Der TSV Grünberg hat in der Basketball-Oberliga der weiblichen U13 zwar seine dritte Saisonniederlage kassiert, aber so richtig unzufrieden konnte das Team von Trainerin Nikki Johnson trotz des 55:66 (30:40) gegen die SKG Roßdorf eigentlich nicht sein.

Denn die SKG ist mit 7:1-Siegen einer der Topkandidaten auf die Hessenmeisterschaft, der zuvor mit einer Defense-Leistung von nur 39,7 Gegenpunkten pro Partie sowie einer offensiven Durchschlagskraft von 72,5 Zählern je Begegnung glänzen konnte. In Anbetracht dessen und der Tatsache, dass Grünberg mit der verletzten Lynn Schmadel aktuell für sechs Wochen auf eine Leistungsträgerin verzichten muss, zog sich der TSV noch sehr achtbar aus der Affäre. Vor allem der Start glückte den Mittelhessinnen sehr gut, die durch gute Entscheidungen im Fastbreak ordentlich Tempo machen konnten. Dieses konnte die Johnson-Truppe aber nicht aufrechterhalten, sodass die Gäste um die mit 22 Punkten starke Hannah Janott zur Pause noch auf 40:30 davonziehen konnten. In der zweiten Hälfte waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, aber die Gastgeberinnen, die 15 Freiwürfe vorbeisetzten, konnten die Partie nicht mehr drehen. "Wir haben sehr gut gespielt, ich bin sehr zufrieden mit unserer Entwicklung", sagte Johnson, "aber wir müssen weiter an unserer Verteidigung arbeiten." Grünberg: Shaline Henß (2), Sixta Herzberger (11), Pheline Römer (10), Hajat Salih (2), Miriam Salih (2), Lara Spissinger (2), Minette Stark (5), Linn Villwock (19), Ena Walther (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare