SG Trohe/Alten-Buseck gewinnt das Spitzenspiel

Dank der SG Trohe/Alten-Buseck ist der Kampf um den ersten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga A Gießen wieder ein wenig spannender. Die Mannschaft von Trainer Christian Funk setzte sich mit 3:0 gegen den Tabellenprimus MTV 1846 Gießen durch.

(paw) Dank der SG Trohe/Alten-Buseck ist der Kampf um den ersten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga A Gießen wieder ein wenig spannender. Die Mannschaft von Trainer Christian Funk setzte sich mit 3:0 gegen den Tabellenprimus MTV 1846 Gießen durch.

Die 2:5-Niederlage der SG in Birklar am vergangenen Donnerstagabend schien für die Mannschaft ein Weckruf gewesen zu sein. Gleich von Beginn an übten die Gastgeber Druck auf das Tor des Tabellenersten aus und wurden für diese Mühen belohnt. Simon Thomaschewski trat nach 23 Minuten zum Freistoß aus 30 Metern Torentfernung an. Seine Flanke vor das Tor blieb unberührt und senkte sich - auch durch MTV 1846-Tormann Ruben Fernandez nicht abgefangen - zum 1:0 ins Netz.

Die Gastgeber hielten den Druck auf das Tor der Gäste konstant hoch und trafen so noch vor dem Halbzeitpfiff ein zweites Mal. Im Anschluss an eine entschärfte MTV 1846-Ecke setzte sich Oliver Schäfer gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und legte den Ball nach innen, wo Santino Speier keine Mühe hatte, zu vollstrecken (39.). Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber die bessere Mannschaft.

Der Tabellenerste hingegen präsentierte sich nicht eines Spitzenreiters würdig. In der Offensive blieben Christian de Bilio und Dominik Stasch, der von Lukas Nicolai aus dem Spiel genommen wurde, blass. Für die Entscheidung sorgte der Toptorjäger der vergangenen Saison. Nach einem Konter netzte Santino Speier zum verdienten 3:0-Endstand ein (55.).

Nutznießer der momentanen Konstellation könnte neben der SG Trohe/Alten-Buseck der Stadtrivale des MTV 1846, der ASV Gießen, sein. Bei zwei Siegen in den noch ausstehenden Nachholspielen würde sich die Mannschaft um Trainer Rudi Hassler dem ersten Platz bis auf drei Punkte nähern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare