Trivilino mit Doppelpack

  • schließen

Ein hartes Stück Arbeit für den Spitzenreiter der Fußball-Gruppenliga. Erst in der 90. Minute wurde durch einen verwandelten Foulelfmeter der 2:0-Sieg des FC Cleeberg in Biedenkopf zementiert. Für eine Viertelstunde unterbrochen werden musste die Begegnung in der 56. Spielminute, da Schiedsrichterin Felina Dietsch mit Kreislaufproblemen das Spielfeld verlassen musste. Eine zufällig anwesende Schiedsrichterin sprang an der Seitenlinie ein – Schiedsrichterassistent Adil Challioui in die Spielleitung wechselte.

Ein hartes Stück Arbeit für den Spitzenreiter der Fußball-Gruppenliga. Erst in der 90. Minute wurde durch einen verwandelten Foulelfmeter der 2:0-Sieg des FC Cleeberg in Biedenkopf zementiert. Für eine Viertelstunde unterbrochen werden musste die Begegnung in der 56. Spielminute, da Schiedsrichterin Felina Dietsch mit Kreislaufproblemen das Spielfeld verlassen musste. Eine zufällig anwesende Schiedsrichterin sprang an der Seitenlinie ein – Schiedsrichterassistent Adil Challioui in die Spielleitung wechselte.

Bis zum ersten Gegentor in der 25. Minute hatte der VfL gut mitgespielt, konnte sich aber nicht belohnen. So lief Dennis Rakowski in der 14. Minute auf FC-Torhüter Kevin Misgaiski zu, verzog jedoch. Zudem haderte Biedenkopf mit zwei Abseitsentscheidungen. Die erste Torgelegenheit auf der Gegenseite nutzte Dominik Trivilino zur 1:0-Führung. Nach dem Wechsel konnten die Platzherren die Partie lange Zeit offenhalten. In der 59. Minute parierte Misgaiski gegen Jonas Bodenbender nach einem Freistoß und hatte kurz vor Schluss Glück, dass Cedric Löwer ihm in die Arme köpfte. Bei einem Gästekonter in der Schlussminute wurde Keller von den Beinen geholt – Trivilino verwandelte den Strafstoß zum 2:0.

VfL Biedenkopf: Hofmann; Höflein, Zaun, Bodenbender, Napierala, Schoch, Rakowski, Noack, Achenbach, Lehnert, Löwer.

FC Cleeberg: Misgaiski; Bause, Kühn, Bernhardt, Löw, Weidner, Schmidt, Kaiser, Trivilino, Huisgen, Keller.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Dietsch (Langen; ab 56. Challioui (Rumpenheim). – Zuschauer: 120. – Torfolge: 0:1 (25.) Trivilino ,0:2 (90.) Trivilino (Foulelfmeter).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare