Viel los im Gießener Fußball. Den Überblick gibt&#39s in unserem Transferticker.
+
Viel los im Gießener Fußball. Den Überblick gibt's in unserem Transferticker.

Transferticker

Transferticker Gießen: FC Cleeberg schließt Planungen ab

  • vonRedaktion
    schließen

Was tut sich personell im  heimischen Fußball? Der Transferticker für Stadt und Kreis Gießen mit den wichtigsten Wechseln im Überblick.

FC Cleeberg schließt Planungen ab

9. Juni 2020: Cleeberger Planungen abgeschlossen: Unabhängig davon, ob es letztlich Gruppen- oder Verbandsliga werden wird: die Planungen für die kommende Saison sind beim FC Cleeberg weitestgehend abgeschlossen. Der Kader bleibt fast komplett zusammen. Einziger feststehender Abgang ist Henrik Keller, den es zur SG Kinzenbach zieht. Neu hinzukommen wird zunächst Andre Halberger vom TSV Ostheim, der in der Garde der Neuen der erfahrenste Spieler ist. Daneben stoßen einige junge Spieler zum FCC, die in den Seniorenfussball starten wollen. Aus der eigenen Jugend sind das Philipp Mußeleck und Serdar Ötles. Bereits vor einigen Wochen zugesagt haben sechs Spieler der A-Jugend der TSG Wieseck: Vincent Berledt, Janik Groß, Kilian Mandler, Moritz Riedel, Sebastian Umsonst und David Weigand. Und zu guter Letzt wechselt noch Sebastian Greb zur Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer. Der Offensivspieler war zuletzt in der A-Jugend des FC Gießen aktiv und wohnt nicht weit entfernt in Butzbach-Ostheim.

Vier Neuzugänge beim TSV Klein-Linden

9. Juni 2020: Der Gießener Fußball-Kreisoberligist TSV Klein-Linden vermeldet für die neue Saison vier Neuzugänge. Trainer Jochen Maaß kann für die Spielzeit 2020/2021 vom Ligakonkurrenten TSG Wieseck Patrick Walldorf (Sturm) und den ehemaligen Linneser Joel del Sol Gonzalez (Mittelfeld) begrüßen. Vom Gruppenligisten SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen kommt Daniel Pfeiffer (Abwehr), der ehemalige Linneser Jan Eric Flick (Mittelfeld) vom SV Volpertshausen (Kreisoberligist West). Verlassen werden Soufiane Ouassine (SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen) sowie Christopher Preiss (Studiumende) den TSV.

Hanke zieht Option

9. Juni 2020: Außenverteidiger Philipp Hanke trägt auch weiterhin das Trikot des TSV Steinbach Haiger. Der 27-Jährige verlängerte seinen auslaufenden Vertrag beim Vizemeister der Fußball-Regionalliga Südwest per Option um ein Jahr. Der TSV Steinbach baut zudem weiterhin auf Sasa Strujic. Der Außenverteidiger verlängerte seinen Kontrakt ebenfalls um eine weitere Spielzeit.

Danny Fischer verlässt FSV Fernwald

9. Juni 2020: Der vorbehaltlich des noch vom außerordentlichen Verbandstags des Hessischen Fußball-Verbandes zu bestätigenden Saisonabbruchs als Hessenliga-Aufsteiger feststehende 1. FC Erlensee hat mit dem 21-jährigen Danny Fischer den ersten externen Neuzugang präsentiert. Der aus Ranstadt-Dauernheim stammende Innenverteidiger wurde in der Jugend in der mittelhessischen Talentschmiede bei der TSG Wieseck ausgebildet und spielte zuletzt für den Hessenligisten FSV Fernwald. Als Innenverteidiger erkämpfte sich Fischer beim FSV einen Stammplatz und war sowohl in der aktuellen als auch in der zurückliegenden Aufstiegssaison der Fernwalder in der Verbandsliga Mitte eine feste Größe. Im Zuge des von Neu-Trainer Daniyel Bulut zu bewältigenden personellen Umbruchs beim aktuellen Tabellenletzten entschied sich Fischer nun für einen Tapetenwechsel

Cem Kara verlässt FC Gießen

8. Juni2020: Offensivspieler Cem Kara verlässt Fußball-Regionalligist FC Gießen in Richtung Hanau 93 und Spielertrainer Michael Fink. Dort bekommt Kara eine berufliche Perspektive. Der eine kommt, der andere geht: Einen Tag, nachdem bekannt wurde, dass sich der FC Gießen mit dem 26-jährigen Mittelfeldspieler Dren Hodja verstärken möchte, gibt der Fußball-Regionalligist den Abgang von Cem Kara bekannt. Der 25-Jährige kam für den FC im Ligenbetrieb auf 50 Partien in zwei Spielzeiten, überzeugte vor allem in der Aufstiegssaison der Hessenliga und geht mit 36 Torbeteiligungen. Kara verlässt das Waldstadion in Richtung Hessenligist FC Hanau 93 – der dortige Spielertrainer Michael Fink lief in der Saison 2018/19 selbst noch mit Kara auf dem Platz in Gießen auf. Ausschlaggebend für den Wechsel war ein Gesamtpaket, das eine entsprechende berufliche Perspektive beinhaltete. So wird Kara, in Hanau mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, in dem Gebäudereinigungsunternehmen des Hanauer Sponsors Giovanni Fallacara als Qualitätsmanager einsteigen. Am Sonntag war bekannt geworden, dass sich der FC Gießen mit Dren Hodja mündlich geeinigt hat und den Vertrag im Laufe dieser Woche "fix machen möchte", wie FC-Trainer Daniyel Cimen auf Nachfrage erklärte. Den FC Gießen verlassen wird auch Außenverteidiger Ricardo Antonaci. Der 25-Jährige spielte ebenfalls seit Sommer 2018 für den FC Gießen und stand in dieser Regionalliga-Saison 18-mal auf dem Platz. Aktuell stehen elf Spieler für die neue Saison (Frederic Löhe, Nils Ellenfeld, Jure Colak, Sascha Heil, Christopher Spang, Johannes Hofmann, Tim Korzuschek, Marco Koch, Dimitrios Ferfelis, Jann Bangert, Jake Hirst) in der Regionalliga Südwest unter Vertrag – Hodja wäre Nummer zwölf. Wann die neue Spielzeit beginnt, ist noch offen – die Regionalliga Südwest visiert den September an. "Unser Job ist es, alles vorzubereiten und darauf auszurichten, dass es dann losgehen kann", sagte Daniyel Cimen zuletzt. Unter Zeitdruck sehe er den FC Gießen angesichts des aktuell dünnen Kaders nicht.

Röhmig-Team verstärkt sich

8. Juni 2020: Fußball-Kreisoberliga-Aufsteiger FSG Lumda/Geilshausen bastelt am Kader für die neue Saison und hat am Wochenende die Verpflichtung zweier Spieler bekannt gegeben. Vom letztjährigen Ligakonkurrenten FSG Kirtorf wechselt Alexander Zimmer zum Team von Trainer Matthias Röhmig, der 22-jährige Stürmer kann in der Offensive flexibel eingesetzt werden. Zudem schließt sich der 28-jährige Defensivspezialist Benjamin Weiss, der zuletzt für die SG Trohe/Alten-Buseck aufgelaufen war, der Spielgemeinschaft an. Darüber hinaus gab der Verein bekannt, dass die zweite Mannschaft, die in die Kreisliga B Alsfeld/Gießen aufgestiegen ist, nun über einen festen Trainer verfügen wird. Michael Werner, der bereits seit acht Jahren im Verein ist, wird künftig dieses Amt bekleiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare