Tut doppelt weh: Erst der Körperkontakt, dann das Aufprallen auf dem Hartplatz in Rodheim für Ilker Memis (l.) vom TSV Rödgen, hier im Duell mit Biebertals Nils Schmidt. Die FSG gewinnt am Ende mit 2:0. FOTO: RAS
+
Tut doppelt weh: Erst der Körperkontakt, dann das Aufprallen auf dem Hartplatz in Rodheim für Ilker Memis (l.) vom TSV Rödgen, hier im Duell mit Biebertals Nils Schmidt. Die FSG gewinnt am Ende mit 2:0. FOTO: RAS

Tomic sorgt für Happy End

  • vonred Redaktion
    schließen

(rol). In der Fußball-Kreisliga A Gießen sorgte Dominik Tomic für ein Happy-End der SG Birklar, als er in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg beim FC TuBa Pohlheim II einköpfte. Im Verfolgerduell gelang der FSG Biebertal ein verdienter 2:0-Sieg über den TSV Rödgen. Damit bleibt die FSG immerhin noch auf Sichtweite zum Führungsduo.

Eine schmerzliche 0:1-Niederlage musste dagegen die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen gegen den TSV Lang-Göns II einstecken. Damit zog der TSV mit seinem Gegner nach Punkten gleich. Zudem dürfte das Ergebnis zu weiterer Spannung im Abstiegskampf führen, in dem der FC Großen-Buseck mit einem verdienten 2:1-Heimsieg über die FSG Lollar/Staufenberg eine Überraschung parat hatte.

Einen weiteren Dämpfer erhielt der TSV Allendorf/Lahn bei der knappen und unglücklichen 0:1-Niederlage gegen die TSF Heuchelheim II. Dennoch gibt die gezeigte TSV-Leistung Anlass zur Hoffnung.

Einzig die Partie zwischen der SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden und dem SV Annerod musste aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden.

FSG Biebertal gewinnt das Duell der Verfolger

FC TuBa Pohlheim II - SG Birklar 1:2 (0:0):Ausgesprochen schwierige Platzverhältnisse machten das Fußballspielen kaum möglich. Und so endete die erste Halbzeit in einem torchancenarmen Spiel torlos. Erst der abgefälschte Freistoßtreffer von Antony Savci brachte die Führung der Heimelf (60.). Die sah sich nun großem Gästedruck ausgesetzt, der fünf Minuten vor dem Ende zum Ausgleichstreffer durch Mahir Marankoz führte. Sekunden vor dem Abpfiff erhielten die Birklarer noch einen Eckball, den Bogdan Ganu hereinbrachte, Abnehmer war Dominik Tomic, dessen Kopfball aus fünf Metern wie eine Rakete zum 2:1-Siegtreffer im FC-Tor einschlug (90. + 2).

FSG Biebertal - TSV Rödgen 2:0 (0:0):Die Anfangsviertelstunde verlief ausgeglichen, ehe die FSG leichte Vorteile für sich verbuchen konnte. Nils Schmidt traf nach 35 Minuten die Querlatte des TSV-Tores. Mit dem Halbzeitpfiff verpasste Simon Alsmeier eine weitere Führungschance nur knapp. Im zweiten Abschnitt war die Heimelf dann am Drücker und verpasste bei einer Torchance von Luca Beier erneut das 1:0 (60.). Nach 77 Minuten war es aber so weit, als Luca Bolz prächtig vorlegte und Jan Crombach zum 1:0 abschloss. Beide Spieler waren von der Bank gekommen und konnten voll überzeugen. Insbesondere Crombach war der Spieler des Tages, weil er nach einem Schmidt-Pass auch zum verdienten 2:0 abschloss (87.).

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen - TSV Lang-Göns II 0:1 (0:1):Die stark ersatzgeschwächte Heimelf erzeugte schon im ersten Durchgang durch Feldüberlegenheit und hatte durch Fadi Adigüzel auch die erste Torchance, die aber am Lang-Gönser Pfosten endete (16.). Nach 28 Minuten meldete sich auch der Gast offensiv und hatte gleich Erfolg damit: ein Schuss von Henry Gleim landete abgefälscht zum TSV-Führungstreffer im Tor (28.). Kurz darauf vergab Nico Trauden völlig freistehend auf der Gegenseite den Ausgleich (30.). So blieb der FSG-Aufwand bis zur Pause unbelohnt. In der 54. Minute nahm erneut Adigüzel Anlauf zu einem Torerfolg, spielte dabei TSV-Keeper Rocco Aiello aus, konnte aber den zu weit vorgelegten Ball nicht mehr kontrollieren (54.). Ähnlich erging es Mannschaftskollege Flo Schneider, der den Ball aus spitzem Winkel nicht im Tor unterbrachte (76.). Zwei Minuten später lupfte wiederum Adigüzel den zu kurz abgewehrten Ball über das leere Tor. Und auch die letzten zehn Minuten brachten nicht mehr den durchaus verdienten Ausgleichstreffer gegen Gäste, die im zweiten Abschnitt kaum noch aus der eigenen Hälfte fanden.

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - 1. SC Sachsenhausen 10:0 (2:0):Beide Halbzeiten verliefen nahezu ausschließlich in Richtung Gästetor. Und so gelang es der FSG, durch die Tore von Yannick Becker (8.) und Pascal Markloff (32.), einen 2:0-Pausenstand zu schaffen. Im zweiten Abschnitt zeigte sich der Gastgeber dann sehr treffsicher und kam durch die weiteren Tore von erneut Markloff (47.), Hans Sonntag (60.), Michael Döhring (62.), Timo Günzel (66.), Jannik Görnert (76./84.) und erneut Becker (87./90.) zu einem klaren 10:0-Heimsieg.

Heuchelheimer Reserve kontert erfolgreich

TSV Allendorf/Lahn - TSF Heuchelheim II 0:1 (0:1):Der TSV startete mit Anlaufschwierigkeiten und ermöglichte so den Gästen die relativ frühe Führung, die Robin Tasch nach 18 Minuten erzielte, nachdem er einen Konter zum 1:0 entsprechend abschloss. Nach etwa einer halben Stunde hatte sich die Heimelf gesammelt und verbuchte nun auch mehr Spielanteile. Bei drei guten Torabschlüssen war es TSF-Schlussmann Benjamin Leib, der jeweils überragend parierte und so den auf jeden Fall verdienten Ausgleichstreffer verhinderte. Dennoch konnte der TSV mit der abgelieferten Leistung zufrieden sein, die zeigte, dass der Abstiegskampf angenommen wird.

In Buseck glänzen die Torhüter

FC Großen-Buseck - FSG Lollar/Staufenberg 2:1 (1:0):In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel konnten beide Torhüter bei zwei jeweiligen Großchancen mit überragenden Paraden ihre Qualitäten zeigen. Kurz vor der Pause war FSG-Keeper Ufuk Abidin Metin aber machtlos, als Niklas Erb zur 1:0-Führung der Heimelf traf. In einem weiterhin umkämpften Match erhöhte Daniel Erben nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0. In der Folge kam die FSG Lollar/Staufenberg immer besser ins Spiel und erhöhte den Druck nunmehr deutlich. Lohn der Bemühungen war lediglich noch der Kopfballtreffer durch Osman Koyuncu zum 1:2, der für FC-Torwart Jan Ribka unhaltbar einschlug (85.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare