U19-Bundesliga

Titelfavorit zu Gast

(jsg). Ein freies Wochenende liegt hinter dem NBBL-Team BA Gießen 46ers. Nun wartet die vermeintlich schwerste Heimaufgabe der Saison. Mit der BBA Ludwigsburg kommt die einzige ungeschlagene Mannschaft der gesamten U19-Bundesliga in die Sporthalle Gießen-Ost. Das letzte Heimspiel vor den Playoffs beginnt am Sonntag um 13 Uhr.

Zwölf Spiele, zwölf Siege. So lautet die Bilanz der Ludwigsburger vor den letzten beiden Hauptrundenspielen. Wie stark das Team von Trainer David Gale einzuschätzen ist, hat es in den letzten fünf Tagen unter Beweis gestellt. Am Sonntag gelang ihnen Historisches: Das 142:41 über Nürnberg war der erste Sieg mit über 100 Punkten Differenz in der Liga-Geschichte. Und nur drei Tage später setzten sie sich dann beim FC Bayern im Topspiel der Südgruppe mit 90:71 durch.

Die Neckarstädter sind mit großen Talenten gesegnet: Ariel Hukporti gilt als NBA-Kandidat und erzielte bei seinen sieben Einsätzen im Schnitt 17,6 Punkte und 9,3 Rebounds. Der Center aus dem Jahrgang 2002 hat noch eine mögliche NBBL-Saison vor sich, steht allerdings bereits regelmäßig für den BBL-Zweiten auf dem Parkett. Mit Aeneas Jung (Jahrgang 2002, 12,8 Punkte) und Jacob Patrick (2003, 12,2) folgen zwei weitere Spieler der jüngeren Jahrgänge in der Punkteliste.

Zu Saisonbeginn zeigten sich die Gießener im Hinspi el allerdings in guter Verfassung. In Ludwigsburg verloren sie nur mit 62:70. Auch zuletzt gegen Bayern München hielten die Jungs von Ivica Piljanovic lange mit. Ein Sieg käme aber einer Sensation gleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare