rudern1_220721_4c
+
Der Doppelvierer der Altersklasse G rudert bei den offenen deutschen Masters-Meisterschaften mit dem Gießener Ernst Pawlowsky (rotes Trikot) dem Titel entgegen.

Titelehren für Pawlowsky

  • VonRedaktion
    schließen

(kf). Die offene deutsche Masters-Meisterschaft (oDMM) der Ruderer war eine der ganz wenigen Regatten, die in diesen Corona-Zeiten stattgefunden hat.

Nachdem der Hassia-Master Ernst Pawlowsky in 2019 recht erfolgreich war und 2020 wegen Corona nicht starten konnte, bot die oDMM 2021 in Krefeld auf dem Elfrather See eine neue Chance. Pawlowsky startete in drei Rennen, die aufgrund des sehr unglücklichen Zeitplanes der Regatta alle innerhalb von drei Stunden gefahren werden mussten.

Der erste Start erfolgte im Doppelvierer der Altersklasse G (Mindestdurchschnittsalter 65 Jahre). Nach etwa 300 m konnte sich die Mannschaft um Schlagmann Torsten Lahne (ARC Würzburg), Pawlowsky, Andreas Holz (ARCW) und Dieter Norrenberg (RTK Germania Köln) im Bug nach vorne absetzen und ihren Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich vergrößern, sodass der Sieg eindeutig war.

Zwei Stunden später ging es in den Mixed-Doppelvierer der AK F (MDA 60 Jahre). Der Start gelang gut, doch auf der anderen Außenbahn setzte sich eine Renngemeinschaft um Klaus Schuy aus Limburg gleich deutlich nach vorn ab. Bei etwa 750 m zog die Mannschaft mit Schlagfrau Astrid Freyeisen (ARCW), Pawlowsky, Andreas Holz (ARCW) und Connie Drewitzki (ARCW) einen vehementen Endspurt an, der sie auch bis auf 0,8 Sekunden an das führende Boot heranbrachte, doch blieb es bei der Silbermedaille.

Noch am Siegersteg wechselte die Mannschaft auf den Doppelvierer der AK F (MDA 60 Jahre), um gleich wieder Richtung Start zu rudern. Gegenüber dem Doppelvierer G wurde nur Dieter Norrenberg gegen Stefan Heyde vom Limburger Club für Wassersport ausgetauscht, die Sitzreihenfolge etwas geändert, und schon ging es wieder auf die Strecke. Diesmal konnte vom Start weg die Führung übernommen und über die Strecke souverän ausgebaut werden, sodass diese Mannschaft den Meistertitel von 2019 verteidigen und die Goldmedaillen in Empfang nehmen konnte.

Die World Rowing Masters Regatta 2021, die für Anfang September in Linz (Österreich) geplant war, ist am Krefeld-Wochenende überraschend abgesagt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare