Teutonia gibt Platz eins ab

(sno) Der Auftakt nach der Winterpause begann für die Teutonia aus Watzenborn-Steinberg in der Fußball-Hessenliga rasant. Beim 3:3 in Griesheim trafen die Grün-Weißen am Samstagnachmittag erst kurz vor Schluss zum Ausgleich. Die Tabellenführung geht vorerst wieder an RW Frankfurt.

Mit seinen Treffern elf und zwölf in der laufenden Saison rettete Denis Weinecker den Teutonen letztlich noch einen Punkt bei der Viktoria aus Griesheim, die sich als der erwartet zähe Gegner erwies und schon nach drei Minuten durch Jean Marie Starck in Führung ging. Watzenborn-Steinberg drehte diesen Rückstand durch Treffer von Weinecker (27.) und Gino Parson (49.). Tatsächlich aber fanden die Grün-Weißen nie wirklich in die Partie. Passenderweise sprach Teammanager Andreas Heller später vom "wohl schlechtesten Spiel in dieser Saison". In Hälfte zwei stellten die Teutonen auf ein 4-4-2-System um, konnten aber nie Ruhe und Ordnung ins eigene Spiel bringen. Was folgten, waren die Griesheimer Tore von Kevin Jung (58.) und Serkan Firat (69.) zur 3:2-Führung.

Der Auftakt nach der Winterpause drohte für Watzenborn-Steinberg kräftig danebenzugehen. Eine Niederlage beim Tabellenneunten nach der klaren Zielausgabe Regionalliga-Aufstieg wäre ein echter Dämpfer gewesen. Durch einen Foulelfmeter von Denis Weinecker in der 86. Minute kamen die Teutonen noch zum späten Ausgleich. Schon in der Vorsaison hatten die Pohlheimer Probleme, aus der Winterpause zu kommen, verloren damals mit 2:5 gegen den SC Waldgirmes. Von Aufstiegsform war am Samstagnachmittag bei den Grün-Weißen nichts zu sehen.

Weil der derzeit größte Konkurrent um den Aufstieg, RW Frankfurt, mit 3:1 bei Bayern Alzenau gewann, wechselt die Tabellenführung in der Hessenliga wieder. Während der TSV Lehnerz sein Heimspiel gegen die Sportfreunde Seligenstadt mit 4:2 gewann, unterlag Eintracht Stadtallendorf überraschend beim Tabellenletzten aus Oberrad.

Mehr zum Spiel, Stimmen und Hintergründe lesen Sie in der Montagausgabe der Gießener Allgemeinen Zeitung oder im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare