Teuer verkauft

(jsa). Handball-Zweitligist TV Hüttenberg hat die Generalprobe für den Ligastart am 2. Oktober (19.30 Uhr) gegen den Wilhelmshavener HV in der Rittal-Arena Wetzlar verloren. Mit 29:31 mussten sich die Mittelhessen gestern Abend beim Ligakonkurrenten TuS Ferndorf geschlagen geben, zeigten sich dabei aber deutlich besser als im Duell Mitte August (23:29).

Von Beginn an drückten beide Teams aufs Tempo. Ging es mal in den Positionsangriff, so versuchte es der TVH häufig über Kreisläufer Vit Reichl, der sich immer besser einbringt. Ferndorf bestrafte technische Fehler gnadenlos über die pfeilschnellen Außen. Vor 220 Zuschauern entwickelte sich ein abwechslungsreiches Duell, in dem Ferndorf mit einer 15:12-Führung in die Pause ging. Als die Kräfte beim TVH zu schwinden schienen, leisteten sich auch die Gastgeber Fehler, scheiterten öfter am guten Dominik Plaue im TVH-Tor. So kam das Team von Frederick Griesbach 50 Sekunden vor dem Ende auf 29:30 heran, ehe Ferndorfs Rink vom Kreis für die Entscheidung sorgte. "Das war ein guter Test zum Abschluss der Vorbereitung. Wir wissen, an was wir arbeiten müssen und freuen uns auf den Start", bilanzierte Griesbach. - Tore Hüttenberg: Fuß (5), Fujita (2), Ian Weber (5), Rompf (2), Reichl (4), Hübscher (3/3), Klein (1), Schreiber (7).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare