Terminmarathon geht für RSV weiter

(aj) Für Weltpokalsieger RSV Lahn-Dill geht der Terminmarathon im Monat Oktober auch an diesem Wochenende weiter. Mit dem Heimspiel am Samstag in Wetzlar gegen den SV Reha Augsburg und der Nachholbegegnung am Sonntag beim ASV Bonn bestreitet die Mannschaft von Kapitän Joey Johnson an diesem Wochenende ihre Pflichtspiele Nummer neun und zehn in diesem Kalendermonat.

(aj) Für Weltpokalsieger RSV Lahn-Dill geht der Terminmarathon im Monat Oktober auch an diesem Wochenende weiter. Mit dem Heimspiel am Samstag in Wetzlar gegen den SV Reha Augsburg und der Nachholbegegnung am Sonntag beim ASV Bonn bestreitet die Mannschaft von Kapitän Joey Johnson an diesem Wochenende ihre Pflichtspiele Nummer neun und zehn in diesem Kalendermonat.

Als erste Teiletappe des Wochenendes erwarten die Rollis aus Wetzlar den Aufsteiger SV Reha Augsburg. Beim Hochball am Samstag um 19.30 Uhr in der August-Bebel-Sporthalle dürfen sich die Fans nicht nur auf den ersten Heimauftritt nach dem Weltpokal-Triumph im fernen Japan freuen, sondern auch auf eine alte Bekannte. Nationalspielerin Birgit Meitner, die selbst von 1999 bis 2004 das Trikot des RSV trug, kommt mit den Schwaben dabei in einer neuen Rolle, denn die inzwischen 33-Jährige ist seit diesem Sommer auch zusätzlich im Trainerteam der Augsburger tätig. Mitbringen wird die Vize-Weltmeisterin dabei unter anderem ihre Nationalmannschaftskollegin Maria Kühn, den Augsburger Neuzugang aus München, Maximilian Grubmüller sowie die beiden Topscorer Thorsten Schmid und Jürgen Heinrich.

Die Favoritenrolle gegen den Aufsteiger aus der Stadt der Fugger ist dabei natürlich klar vergeben, konnten die Schwaben in bisher drei Saisonspielen doch noch nichts Zählbares einfahren. Vor dem Spiel wird es zudem noch zwei Ehrungen geben, denn nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Wetzlar am vergangenen Dienstag wird es Samstag weitere Ehrungen geben. Dem würdigen Rahmen entsprechend soll dann die neueste und inzwischen 20. Titelflagge des RSV Lahn-Dill in der August-Bebel-Sporthalle gehisst werden.

Ganz anders stellt sich die Situation dann am Sonntag dar, wenn die RSV-Delegation bereits am Vormittag auf ihrer Dienstreise ins Rheinland wieder unterwegs ist. Dort erwartet die Wetzlarer der aufgerüstete und bisher ebenso ungeschlagene ASV Bonn. Die Mannschaft von Trainer Martin Otto konnte alle Schlüsselspieler im Sommer halten und zudem vom Absteiger Osnabrück die beiden äußerst agilen niederländischen Nationalspieler Bert Freriks und Mustafa Korkmaz verpflichten. Mit den beiden Neuzugängen hat die ASV-Bank exakt die nötige Quantität und Qualität erfahren, die dem dreifachen Deutschen Meister in den letzten Jahren zum ganz großen Wurf stets gefehlt hat.

RSV-Headcoach Nicolai Zeltinger ist also gewarnt, zumal mit inzwischen nun zehn Pflichtspielen die Belastung seiner Mannschaft im Auftaktmonat bereits an der Grenze angekommen ist, die für den ein oder anderen Substanzverlust verantwortlich sein könnte. Auf der anderen Seite hat die erfolgreiche Woche im japanischen Kitakyushu die Mannschaft auch so eng zusammengeschweißt, wie es zu einem solch frühen Zeitpunkt in der Saison nicht obligatorisch ist. Das Ziel ist also klar vorgegeben: Vier Pluspunkte sollen es werden!

RBBL, 4. Spieltag (Sa.): Köln 99ers - ASV Bonn, Jena Caputs - Mainhatten Skywheelers, USC München - Roller Bulls St. Vith, RSV Lahn-Dill - SV Reha Augsburg (19.30 Uhr, August-Bebel-Halle Niedergirmes). - So.: RSC-Rollis Zwickau - Dolphins Trier (So.), ASV Bonn - RSV Lahn-Dill (15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare