Drachenboot

630 Teilnehmer beim Drachenboot-Cup

  • schließen

Die 15. Auflage des Drachenboot-Cups wurde erfolgreich absolviert. Das Team der THM Usa Tigers aus Gießen gewinnt sogar einen Wettbewerb.

Der heiße Sommer mit seinen wenigen Regentagen hat auch positive Seiten: Der Drachenbootcup konnte bei seiner 15. Auflage reibungslos ablaufen. Im Vorjahr konnte der Wettbwerb wegen zu hohem Pegelstand der Lahn nicht komplett ausgetragen werden. Am Wochenende fanden sich nun über 630 Sportler und Sportlerinnen zusammen, um sich auf der Lahn zu messen.

Austragung auf Gelände des Ruderclub Hassia

Im sportlichen Wettstreit auf dem Wasser ging es um den Pokal der Sparkasse Gießen. Außerdem wurde das Wiesecker Race 0.42 Xtreme auf dem Gelände des Ruderclubs Hassia ausgetragen. Den Sport-Fun-Cup gewann das Team der Technischen Hochschule Mittelhessen Usa Tigers aus Gießen.

27 Teams aus dem Raum Gießen/Mittelhessen, Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Koblenz vertrauten dabei auf die Hilfe von rund 70 Ehrenamtlichen und Einsätzkräften von DLRG und DRK. Organisator Steffen Kohlitz vom Ruderclub Hassia betonte, dass es zum 15-jährigen Jubiläum des Drachenbootcups "besonders schöne, hochwertige Medaillen" gab. Eine Neuerung im Vergleich zu den Vorjahren: Den ausgewiesenen Sportteams wurde eingeräumt, eigene Steuerleute einzusetzen.

Die Ergebnisse im Überblick: Sport-Cup: 1. KRC Rhenania Drachen (Koblenz) 00:46,80 Minuten, 2. Rheingauner Paddelholics (Schierstein) 00:48,60 Minuten, 3. SWG rohleger Team (Gießen) 00:50,17 Minuten. 4. 1911er Lahndrachen (Marburg), 5. Drachenjäger, 6. Hellas Drachen, 7. Schwarze Flotte, 8. MoonDoggies, 9. FKV Dragonauten.

Sport-Fun-Cup: 1. THM Usa Tigers (Gießen), 2. Paddelheimer (RINN Heuchelheim), 3. Wilde SPIE’ßer (Firma Spie/Lück, Lich), 4. Weiss Guys (Firma Weiss, Reiskirchen/Lindenstruth), 5. Die Gans Wilden, 6. Fitalis Fun Racers, 7. Wiesecker Lahndrachen, 8. Flachpfeifen, 9. Irish Dragons.

Fun-Cup: 1. Blue Energy (Frankfurt am Main), 2. Narko Dragons (JLU, Gießen), 3. Vitos Dubbe (Vitos Kliniken, Gießen), 4. Uni Drachen, 5. Die Jungen Wilden, 6. Team Wirthestesch, 7. Wilde Knaxianer, 8. Heart Attack, 9. Kolleg-Dragons.

Wiesecker Race 0.42 Xtreme: 1. KRC Rhenania Drachen (Koblenz), 2. Rheingauner Paddelholics (Schierstein), 3. 1911er Lahndrachen (Marburg).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare