Teilerfolge in der Fremde

  • vonMike Adams
    schließen

(mas). Die Auswärtsspiele des FC Gießen und der TSG Wieseck in der B-Junioren-Hessenliga endeten am Wochenende jeweils mit einem 1:1. Während der FC Gießen beim KSV Baunatal trotz überlegener Spielweise nur einen Punkt errang, erkämpfte sich die TSG Wieseck beim Tabellendritten, Rot-Weiss Frankfurt ebenfalls einen Teilerfolg.

KSV Baunatal - FC Gießen 1:1 (1:0):Nicht zufrieden zeigte sich FC-Trainer Eduardo Dursun nach dem Spiel: "Wir waren von Beginn an spielbestimmend, haben bis auf den Gegentreffer in der Abwehr nichts zugelassen und Chancen ohne Ende gehabt. So ein Spiel musst du einfach gewinnen." Nach vier Minuten verpasste Behnen ein Tafferner-Zuspiel vor dem Tor nur knapp. Auch Bektas (11.) und Funk (26.) bekamen den Ball nicht im Tor unter. Funk traf zwar in der 21. Minute, doch der Treffer wurde wegen Abseitsstellung aberkannt. Den einzigen Fehler in der FC-Abwehr nutzte Souhail Sabban zum 1:0 für die Nordhessen. Die Gäste hatten Glück, dass Tafferner (46.) und Nuri Bektas (49.) nicht trafen. In der 54. Minute war es der gerade eingewechselte Phillip Urbahn, der das 1:1 markierte. Als Urbahn in der 73. Minute den Ball ins leere Tor lupfen wollte, wehrte KSV-Torwart Hernandez Szarka den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand ab und wurde daraufhin mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Nun spielte nur noch der FC. In der Nachspielzeit verpasste Pfeiffer aber das 2:1.

FC Gießen: Smith; Fischbach, Burkert (ab 66. Pfeiffer), Funk, Tafferner, Behnen (ab 62. Rinker), Gülec, Götz (ab 47. Schmitz), Toprak, Bektas, Find (ab 53. Urbahn).

RW Frankfurt - TSG Wieseck 1:1 (0:0):Die TSG startete mit drei Chancen gegen die favorisierten Gastgeber gut ins Spiel. Die Mittelhessen hatten nach Zuspiel von Illmer durch Six die erste Chance (12.). Drei Minuten später verpasste Illmer mit einem Lupfer nach einem Choi-Zuspiel die Führung. Eine Volleyabnahme von Gleissner in der 17. Minute verfehlte ebenfalls das Ziel. Justin Six verpasste in der 45. Minute noch eine weitere Möglichkeit der Gäste, Frankfurt dagegen hatte immer wieder mit der gut gestaffelten TSG-Abwehr zu kämpfen. In der 69. Minute waren es zwei Einwechselspieler, die für die verdiente Führung der Mittelhessen sorgten. Nach Zuspiel von Walid Haddou erlief sich Genc den Ball und vollendete zum 1:0. Zwei Minuten vor dem Ende erhielten die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen, Mani Sayahzadeh traf zum 1:1. Nach dem Abpfiff gab es noch eine Rangelei zwischen einem Frankfurter und einem Gießener Spieler. Beide wurden daraufhin mit der Roten Karte bedacht. "Eine tolle Leistung unserer Mannschaft, die am Ende drei Punkte verdient gehabt hätte", so TSG-Co-Trainer Jan Limbach.

TSG Wieseck: Weigand; Bellinghausen (41. Genc), Czitron, Hahn, Illmer, Dervishi, Gleissner (41. Walid Haddou), Six, Choi, Oberheim, Habibi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare